Blind Date in Hannover

Wir hatten überhaupt keine Vorstellung davon, wie unsere Präsentation von Tischball bzw. Showdown, wie dieser Sport international genannt wird, von den Teilnehmern des Louis-Braille-Festivals angenommen wird. Um so mehr freuen wir uns über den Riesenerfolg und die große Resonanz, die wir erzielt haben.

Schon am Freitag ging es sofort nach unserer Ankunft um 17.00 Uhr los. Und Thorsten Wolf als Vorsitzender des BBSV hatte es auch gleich mit den Medien zu tun.

Unsere Tischballplatte war für alle sehr anziehend. Sie sieht jetzt aber auch wieder richtig gut aus, nachdem sie auf Betreiben von Frank Larsen, dem Zeugwart des BBSV, erst gründlich restauriert wurde und dann auch noch einen schönen neuen Anstrich bekommen hat. So etwas macht ganz besonders bei den Sehbehinderten einen guten Eindruck.

Am Samstag sollte dann Showdown von 11.00 bis 16.00 Uhr angeboten werden. Der Andrang war jedoch so groß, dass wir schon ab 10.00 Uhr bis abends unmittelbar vor der Festveranstaltung um 19.00 Uhr für alle da waren. Leider mussten wir dann unseren Raum verlassen; sonst hätten wir den Leuten noch bis spät in die Nacht Showdown zeigen können.

Da die Nachfrage so unerwartet groß war, haben wir uns spontan entschlossen, auch noch am Sonntag für Tischballinteressenten da zu sein. Dafür mussten wir allerdings unsere Platte erst einmal in die Tiefgarage des Hotels verfrachten. Wir hatten schon befürchtet: Hier findet uns doch kein Mensch! Aber weit gefehlt.

Unser zusätzliches Sonntagsangebot und der etwas versteckte Spielort sprachen sich schnell herum, und so gab es auch hier zeitweise ziemlichen Andrang. Einige wollten gar nicht mehr aufhören. Es wurde Showdown gespielt bis zur allerletzten Minute, als die Platte dann um 13.30 Uhr zum Transport eingeladen wurde.

Der Treffpunkt Showdown in Hannover war also ganz bestimmt eine Attraktion auf dem Festival. Nun sind wir gespannt, wie sehr unsere Internet-Seite von den Leuten besucht wird und wer mit uns Kontakt aufnehmen wird, damit Tischball auch in anderen Teilen Deutschlands zu einem regelmäßigen Sportangebot wird.

Schreibe einen Kommentar