Dongen 2012

Auch in diesem Jahr, am 21. April, waren wieder 5 deutsche Spielerinnen und Spieler beim Turnier in Dongen (NL).

Bei den 84 Spielerinnen und Spielern waren dieses Jahr neben Deutschland auch Spieler aus Belgien und Frankreich eingeladen. Unsere holländischen Freunde, Ingrid und Peter, hatten wieder für den Freitag Abend die deutsche Gruppe Andrea und Detlef, Gaby und Thomas aus Berlin, Kathrin und Rainer aus Kassel und Gerlind mit Reinhard und Andreas aus Cottbus, zum selbstgekochten leckeren
Abendessen eingeladen.

Bei der Ankunft am Turnierort am Sonnabend gab es wie immer viele freudige Begrüßungen. Gegen 10 Uhr begann das Turnier mit dem traditionellen Turniermodus:

Vorrunde: 21 Gruppen mit 4 Spielern, jeder gegen jeden, ein Satz, mit 10 Minuten Zeitbegrenzung. Alle Gruppenersten kamen in Pool A, die Zweiten in Pool B, die Dritten in Pool C, die Vierten in Pool D.
Rainer, Reinhard und Thomas konnten als Gruppenerste in der nächsten Runde im Pool A weiterspielen. Andrea und Detlef erreichten Pool B. Im Pool A gab es dann 6 Gruppen mit 4 Spielerinnen und Spielern, und Jeder spielte gegen Jeden. In den anderen Pools waren auch immer Vierergruppen. Die dritte Spielrunde erreichten in jedem Pool die Gruppenersten und die 2 besten Zweiten, die dann im KO-System die Poolgewinner bis zum Platz 4 ausspielten. Alle weiteren Platzierungen in den Pools wurden nicht direkt ausgespielt.

Reinhard erreichte im Pool A Platz 11, Rainer erreichte den Platzierungsbereich 13 bis 18, Thomas den Bereich 19 bis 24. Detlef erreichte im Pool B den Platzierungsbereich 5 bis 8. Andreas Platzierungsbereich im Pool B,war leider nicht festzustellen. Der einzige Spieler aus Frankreich, Matthieu Juglar, wurde überraschend Sieger im Pool A und damit Turniersieger vor Jack van Osterhut aus den Niederlanden.

Für das Abschneiden der deutschen Spielerinnen und Spieler kann man abschließend sagen:wir haben uns ganz gut geschlagen, aber ein wirklicher Leistungssprung ist uns nicht gelungen. Es war wieder ein schönes und entspanntes Turnier.

Reinhard Winkelgrund, Cottbus

Schreibe einen Kommentar