Die vierte Deutsche Meisterschaft ist gespielt!

Ergebnisliste der vierten Deutschen Meisterschaft im Showdown - 04.04. bis 06.04.2014, ausgerichtet vom SV Blau-Gelb Frankfurt Main e. V., Showdown-Abteilung
Die Deutsche Meisterschaft ist geschafft!

Nach einer Schiedsrichter-Besprechung begann am Freitag die vierte Dm, die zum ersten mal nicht durch den DBSV e.V. organisiert wurde, sondern vom Standort Frankfurt Main im Relexa-Hotel ausgerichtet wurde. Bereits bei der Begrüßung wurden einige Förderer benannt, die dem SV Blau-Gelb die Finanzierung der DM ermöglichten.
Bevor die ersten Spiele begannen, wurde noch schnell an den Schlägern gesägt und gefeilt, da diese den Regeln entsprechen müssen. Dann ging es pünktlich los!
An vier Platten wurden nacheinander in 8 Vierer-Gruppen die ersten Ausscheidungen gespielt. Erst gegen 20.00 Uhr waren diese Spiele fertig und acht Spieler wussten, dass sie am nächsten Tag ihre Platzierungen um die Plätze 25 bis 32 ausspielen würden.
Die anderen 24 Spielerinnen und Spieler wurden in vier Sechser-Gruppen nach einem bereits zuvor feststehenden System sortiert und spielten dort je drei Gruppenspiele. Die bereits am Vortag erspielten Ergebnisse wurden übernommen.
Während der Spielpausen war eine gute Stimmung zu spüren. Es wurde sich viel unterhalten und ausgetauscht. Auch kamen, übers Wochenende verteilt, ein paar Gäste, auch der Vereinsvorstand des SV Blau-Gelb war mit zwei seiner Mitgliedern dabei.
Ab Samstag Mittag waren die ersten Überraschungen erkennbar. Mancher erfahrene Spieler wusste, dass er im Bereich 17 bis 24 seine Platzierung finden würde, mancher Neuling qualifizierte sich für den Bereich eins bis 16 und spielte am Nachmittag eine weitere Gruppenphase mit.
Wieder erst gegen 20.00 Uhr waren alle Spiele beendet und die Teilnehmer konnten ihr wohlverdientes Abendessen am, so meine ich, sehr leckeren Buffet zu sich nehmen.
Einige von uns kannten nun schon ihre Platzierung und konnten feiern oder waren vielleicht auch ein Bißchen enttäuscht.
Am Sonntag galt es für die ersten acht Spielerinnen und Spieler eine vierte Qualifikationsrunde in zwei Gruppen auszuspielen. Erst danach fanden Überkreuz-Spiele und die Platzierungsspiele statt.
Zeitlich etwas knapp, begann um 12.20 Uhr das kleine Finale um Platz drei und vier, welches ein „Hessen-Duell“ war. Dieses wurde über drei Gewinnsätze gespielt. Nach einem klaren ersten Satz für Deniz, konnte Martin drei Sätze hintereinander für sich entscheiden und belegte einen tollen dritten Platz.
Im Finale, auch über drei Gewinnsätze, gab es dagegen ein „Berlin-Duell“: Antje, die bislang jede Deutsche Meisterschaft im Showdown gewann, holte sich gegen Benni den ersten Satz. Am Ende hatte er „die Nase vorn“ und wurde Deutscher Meister! Herzlichen Glückwunsch!
Nach diesen vielen schönen, spannenden Spielen, durften wir eine, wie ich finde, gelungene Siegerehrung mit einigen Gästen unserer Förderer erleben. Alle Spielerinnen und Spieler erhielten eine barrierefrei gestaltete Urkunde, deren Kosten die Bezirksgruppe Frankfurt des BSBH e.V. übernommen hat. Dankeschön dafür! Die ersten drei Platzierten erhielten einen Zinnteller mit einem Frankfurt-Motiv und Showdown-Gravur, welche durch die Frankfurter Sparkasse gespendet wurden.
Bevor ich nun zu den Platzierungen komme, möchte ich mich für die hervorragende Leistung unserer fünf Schiedsrichterinnen und unseren drei Schiedsrichtern sowie unseren zwei EDV-Leitern recht herzlich danken!

Hier nun aber die Ergebnisse:
32. Kirstin Rosenbaum, Hamburg
31. Philip Naraschkewitz, Hamburg
30. Brigitte Otto-Lange, Moers
29. Heiner Schad, Bremen
28. Martina Reicksmann, Bremen
27. Cengiz Koparan, Dortmund
26. Antonio Michienzi, Marburg
25. Lutz Egeling, Quedlinburg
24. Heiko Kuhlmann, Hannover
23. Bianka Naser, Frankfurt
22. Andreas Schmitz, Dortmund
21. Thorsten Wolf, berlin
20. Andrea Vulprecht, Berlin
19. Carsten Bender, Dortmund
18. Thomas Giese, Berlin
17. Christopher Aimé, Saarbrücken
16. Robert Glojnaric, Frankfurt
15. Detlef Vulprecht, Berlin
14. Reinhard Winkelgrund, Cottbus
13. Horst Griffaton, Kassel
12. Frank Meyer, Hannover
11. Stefan Collet, Kassel
10. Elvira Osewald, Frankfurt
9. Eliane Exner, Dortmund
8. Antonius Reicksmann, Bremen
7. Murat Altunok, Moers
6. Mario Kratzer, Hamburg
5. Sabrina Schmitz, Dortmund
4. Deniz Kürtoglu, Kassel
3. Martin Osewald, Frankfurt
2. Antje Samoray, Berlin
1. Benjamin Neue, Berlin

Für die Europameisterschaft im August 2014 in Haninge (Schweden) haben sich qualifiziert:
Antje Samoray, Berlin
Sabrina Schmitz, Dortmund
Deniz Kürtoglu, Kassel
Martin Osewald, Frankfurt

Allen Teilnehmerinnen und Teilnehmern der DM herzliche Glückwünsche zur erreichten Platzierung!

Schreibe einen Kommentar