Weihnachtsturnier in Prag

Wir gehen es gelassen an, wollen Spaß haben, aber auch gewinnen. So gingen die Ausrichter von TJ Zora Praha an dieses offene Freundschaftsturnier heran, das am 13. Und 14. Dezember 2014 in Prag stattfand. Mit Rainer Gundlach aus Kassel und Mirien Carvalho Rodrigues aus Marburg sorgten zwei Deutsche für den internationalen Charakter der Veranstaltung.

Die Herzlichkeit und Umsicht unserer Gastgeber war enorm, das Hotel und die Verpflegung während des gesamten Turniers waren großartig. Petr Mira, der zum Turnier eingeladen hatte, gab sein Bestes, um Rainer und mir die wichtigsten Informationen auf Deutsch weiter zu geben. Da wir überhaupt kein Tschechisch sprechen und die Infos vonseiten der Turnierleitung meinem Eindruck nach auch nicht immer offensiv weitergegeben wurden, ließen wir uns von der unbekümmerten Gelassenheit der Tschechen anstecken und die Dnge auf uns zukommen.

Nach und nach lichtete sich das Dunkel: 19 Männer und 7 Frauen waren am Start. Ich sollte in der Vierergruppe spielen.
Nun hieß es erst einmal abwarten und Banane essen. Denn es dauerte eine gefühlte Ewigkeit, bis wir zu unseren ersten Spielen aufgerufen wurden. Eine Verkündung der Ergebnisse schien es nirgends zu geben.
Und dann die große Überraschung: Die spiegelglatten tschechischen Platten, die ich in Dänemark kennengelernt hatte, gab es hier gar nicht!
Wir spielten an zwei Platten, zunächst jeder gegen jeden in den Gruppen über zwei Gewinnsätze.
Die ersten beiden kamen eine Runde weiter. Dann aber folgte die nächste Überraschung: Statt zweier Halbfinals mit anschließendem Finale und Spiel um Platz 3 wurden die Paarungen zwischen all denen ausgetragen, die bis dahin noch nicht gegeneinander gespielt hatten. In meinem Fall hieß das, ich spielte gegen die Erste und Zweite aus Gruppe B. Mein vorher verlorenes Spiel gegen die Erste aus Gruppe A zählte in der Wertung weiterhin. Nach einem umkämpften Sieg gegen Lenka Kuntošová und einem anstrengenden Ausdauertraining, das die defensivstarke Turniersiegerin Zdenka Boryskova für sich entscheiden konnte, stand für mich ein erfreulicher dritter Platz fest.
Rainer erreichte nach einem sehr gelungenen Einstieg und am Ende zwei verlorenen Dreisatzspielen gegen Luboš Zajic und František Koplík Platz sieben.

Der Sport und die Gastfreundschaft waren einmal mehr eine wunderschöne Erfahrung. Das nächste Turnier sehne ich schon herbei.

Mirien Carvalho Rodrigues

Weihnachtsturnier TJ Zora Praha
13-14.12.2014
Menner:
1. Vospěl Jaromír
2. Pouch Martin
3. Zajíc Luboš
4. Budil Ivoš
5. Koplík František
6. Řežucha Jan
7. Gundlach Rainer
8. Rada Ladislav
9. Jelínek Jaroslav
10. Komůrka Václav
11. Klim Pavel
12. Rys Tomáš
13. Kaiser Zdeněk
14. Kratochvíl Radek
15. Dokoupil Josef
16. Hegner Pavel
17. Duchoň František
18. Mira Petr
19. Brož Eduard

Frauen:
1. Borýsková Zdeňka
2. Křiváčková Helena
3. Carvalho Rodrigues Mirien
4. Kuntošová Lenka
5. Vyšňanská Martina
6. Chalupová Zuzana
7. Teicherová Eva

Schreibe einen Kommentar