Erfolgreicher Einstand

Bericht über den erstmals ausgetragenen Maximilian-Kolbe-Cup am 26.09.2015 in Viersen

Am 26.09.2015 fand in Viersen der erstmals ausgetragene Maximilian-Kolbe-Cup statt. Ausrichter dabei waren wir Viersener als zertifizierter Showdown-Standort in NRW.

Es war von Anfang an ein großer Traum von uns, einmal ein eigenes Turnier zu veranstalten und dieser Traum ist nun Wirklichkeit geworden. Darauf sind wir sehr stolz.

Es hatten sich insgesamt 16 Spielerinnen und Spieler angemeldet, davon 14 aus ganz NRW. Und sogar zwei Mitstreiterinnen aus Würzburg waren extra für unser Turnier angereist.

Da Stefan Lammertz als einer der beiden Hauptorganisatoren leider aufgrund einer Lungenentzündung kurzfristig absagen musste, wurde letztendlich in drei Gruppen mit je fünf Spielerinnen und Spielern gespielt. Es kamen die beiden Viersener Platten zum Einsatz. Neben der Beer-Platte, stand uns auch die neue, vor wenigen Wochen gelieferte, tschechische Platte zur Verfügung.

Die Spiele begannen pünktlich um 11:00 Uhr und gegen 19:00 Uhr konnte Stefan Peters die Medaillen für die drei Erstplatzierten und die Urkunden für alle Teilnehmer überreichen.
Für das leibliche Wohl aller Spieler und Schiedsrichter war in Form von selbstgebackenem Streuselkuchen, Obst, Kaffee und anderen alkoholfreien Getränken ausreichend gesorgt.

Es entwickelten sich während des gesamten Turnieres einige spannende und teils sehr enge Matches. Alle Mitspieler gaben ihr Bestes und es gab keinen Teilnehmer, der nicht mit seiner Leistung zufrieden war.

Kurzum: Das Turnier war ein großer Erfolg.

In Gruppe A stellte sich sehr schnell heraus, dass der Gruppensieg nur an Alfons oder Dirk gehen würde, da beide ihre ersten drei Matches gewonnen hatten. Obwohl Dirk bei zwei Siegen in den Entscheidungssatz gehen musste. Unter dem Strich setzte sich Alfons aber im direkten Vergleich gegen Dirk klar mit 2:0 Sätzen (12:7, 11:9) durch. Somit stand Alfons als erster Halbfinalist aus Gruppe A ohne jeglichen Satzverlust fest.

In Gruppe B stritten sich Petra und Brigitte um den Gruppensieg. Nachdem beide in den ersten drei Spielen eine weiße Weste vorweisen konnten, musste das letzte Spiel des Tages in dieser Gruppe die Entscheidung bringen. Dabei ging Petra mit einem Satzgewinn (12:8) in Führung, musste sich aber dann doch der Routine von Brigitte in den beiden folgenden Sätzen geschlagen geben (9:12, 6:11). Somit zog auch Brigitte mit insgesamt vier Siegen ins Halbfinale ein.
Viersen1
In Gruppe C zogen Melanie und Stefan in den ersten drei Runden einsam ihre Kreise und gaben dabei beide keinen Satz ab. Somit musste auch hier der direkte Vergleich die Entscheidung bringen. Nachdem Stefan den ersten Satz mit 12:10 gewonnen hatte, konnte Melanie sich mit einem klaren 11:2 den zweiten Satz holen. Der dritte Satz ging dann in die Verlängerung und Stefan konnte mit 14:11 die Oberhand behalten und stand damit ebenfalls im Halbfinale.

Die Berechnung aller Ergebnisse ergab dann, dass sich Melanie als beste Gruppenzweite für das Halbfinale qualifizieren konnte.

Im ersten Halbfinale zwischen Stefan und Alfons entwickelte sich ein seltsames Match. Nachdem der erste Satz mit 11:6 an Stefan gegangen war, dominierte Alfons den zweiten Satz klar und gewann diesen mit sage und schreibe 12:0. Im dritten Satz hingegen konnte Stefan den Spieß umdrehen und sich mit einem deutlichen 12:1 den Einzug ins Finale sichern.

Im zweiten Halbfinale konnte Melanie sich zwar einen Satzgewinn gegen Brigitte erkämpfen (12:8), allerdings behielt Brigitte anschließend die Nerven und gewann mit 2:1 Sätzen.

Im Finale hatte Stefan trotz gutem Spiel gegen Brigitte keine Chance und verlor klar mit 0:2 Sätzen (12:6, 11:7).

Wir gratulieren somit Brigitte ganz herzlich zum verdienten Turniersieg.

Und Dominik als unser jüngster Teilnehmer ist mit seinen erst 10 Jahren auf Platz 13 eingekommen. Auch dazu herzlichen Glückwunsch.

Wir möchten uns hiermit noch einmal ganz herzlich bei allen bedanken, die an der Organisation und Durchführung des Turniers mitgewirkt haben. Ein ganz besonderer Dank geht dabei an unsere fünf Schiedsrichter Markus Mans, Johann Rostin, Klaus Hahn, sowie Christina Dressel und Stefan Peters, die neben Ihren eigenen Spielen auch die Pfeife in die Hand nahmen. Für alle fünf war dies ihre Premiere als Schiedsrichter und sie haben alle ihre Sache toll gemacht! Danke Euch!
Viersen2
Für Herbst 2016 planen wir die zweite Auflage des Maximilian-Kolbe-Cups!!!
Dabei wollen wir auch im nächsten Jahr an die gute Stimmung und die schönen Spiele vom vergangenen Samstag anknüpfen.

Hier noch das Gesamtergebnis:

1. Brigitte Otto-Lange (Moers)
2. Stefan Peters (Viersen)
3. Melanie Kleinhempel (Dortmund)
4. Alfons Vollmer (Paderborn)
5. Petra Welsing (Paderborn)
6. Dirk Trautmann (Moers)
7. Christina Dressel (Würzburg)
8. Erik Engler (Viersen)
9. Eric Klumb (Moers)
10. Marion Peterreins (Würzburg)
11. Britta Heesen (Viersen)
12. Livia Hecker (Viersen)
13. Dominik Hahn (Viersen)
14. Nina Odenius (Viersen)
15. Rolf Herfs (Viersen)

Schreibe einen Kommentar