Norddeutsche Qualifikation für die DM 2016 in Dortmund

Am 28. November 2015 fand die Norddeutsche Qualifikation zur deutschen Showdownmeisterschaft in den Räumen des Blinden- und Sehbehindertenvereins Hamburg statt.
Es nahmen 16 Teilnehmer aus 4 Standorten (Hamburg, Bremen, Braunschweig und Hannover) teil, die in 4 Vorrundengruppen aufgeteilt wurden. Turnierbeginn war um 9 Uhr.
Nach der ersten Gruppenphase startete die Zwischenrunde mit vier Gruppen. Die Drittplatzierten der Vorrundengruppen spielten um die Plätze 9-12 und die Viertplatzierten um die Plätze 13-16. Besonders spannend waren die Plätze 9-12, da erst der direkte Vergleich die genaue Platzierung klären konnte, 2 Spieler hatten 5 Satzpunkte und 2 Spieler 7 Satzpunkte. In den anderen beiden Gruppen wurden die Paarungen der Finalrunde entschieden.
Die Spieler auf den Plätzen 1-6 nehmen an der deutschen Meisterschaft 2016 in Dortmund teil.
Im Endspiel hat Mario Rosenbaum nach einem spannenden Spiel gegen Frank Meyer mit 11:8 und 11:4 in 2 Sätzen das Turnier in seiner Heimatstadt gewonnen.
Um 19:30 Uhr, nach 52 Spielen, gab es die Siegerehrung, in der den ersten 3 Spielern ein Pokal übergeben wurde. Alle Teilnehmer bekamen eine Urkunde und den Besuchern wurden die Ergebnisse mitgeteilt.

Das Turnier war gut organisiert und die 3 Schiedsrichter haben viel geleistet. Für einige Spieler war es das erste Turnier. Besonders wertvoll waren deshalb die Hinweise der Schiedsrichter nach Spielende. Vielen Dank!

Die Endplatzierung

1. Mario Rosenbaum (Hamburg)
2. Frank Meyer (Hannover)
3. Heiko Kuhlmann (Hannover)
4. Heiner Schad (Bremen)
5. Toni Reicksmann (Bremen)
6. Martina Reicksmann (Bremen)
7. Philip Naraschkewitz (Hamburg)
8. Wolfgang Doege (Bremen)
9. Katrin Lüdeke (Hannover)
10. Basili Hiristodulidis (Hamburg)
11. Jörg Wachsmann (Braunschweig)
12. Ewa Astapczyk (Hamburg)
13. Schams Jonos (Braunschweig)
14. Christian Bieniasch (Braunschweig)
15. Erika Nolle (Braunschweig)
16. Wolfgang Noltemeyer (Hannover)

Schreibe einen Kommentar