Spannende Konstellationen nach zweitem Spieltag in NRW

Am 29. Oktober fand in Dortmund der zweite Spieltag der Landesmeisterschaft bzw. Regionalmeisterschaft der Herren in NRW statt. Da ein Spieler nicht antreten konnte spielten lediglich fünf Sportler. Dabei waren anders als beim ersten Spieltag in Moers nur wenige Begegnungen eng und verliefen meist eindeutig.
Schon in der ersten Begegnung des Spieltages konnte sich Stefan Peters aus Viersen gegen seinen Vereinskameraden Stefan Lammertz klar mit 11-3 und 11-4 durchsetzen. Anschließend schlug Andreas Schmitz aus Dortmund den Bonner Harald Lott ebenfalls deutlich in zwei Sätzen, wobei er sich im zweiten Satz beim 12-8 zwischendurch schwer tat. Direkt danach musste erneut Schmitz gegen Lammertz antreten. Auch dieses Spiel konnte er meist beherrschen und gewann es ebenfalls in zwei Sätzen. In der vierten Begegnung des Tages ging es zum ersten Mal über die volle Distanz von drei Sätzen. Wobei im Match zwischen Harald Lott und Stefan Felix aus Düsseldorf die Durchgänge in sich relativ deutlich verliefen. Nachdem Felix den ersten Satz mit 11-7 an sich bringen konnte, konterte Lott im zweiten Satz und gewann diesen seinerseits deutlich mit 11-4. Im entscheidenden Durchgang konnte sich dann wieder Felix beim 11-7 durchsetzen. Nach einer viertelstündigen Pause musste erneut Lott gegen einen der Favoriten auf den Titel des Landesmeisters, Stefan Peters, antreten. Peters wurde dabei seiner Rolle gerecht und gewann das Match in zwei klaren Durchgängen. Im nachfolgenden Spiel ließ Andreas Schmitz Stefan Felix beim 11-3 und 11-1 keine Chance. In der anschließenden Begegnung zwischen Harald Lott und Stefan Lammertz wurde es allerdings eng. Nachdem Lammertz den ersten Satz knapp mit 14-11 für sich entscheiden konnte drehte Lott in den Sätzen zwei und drei auf und brachte diese und damit das Match an sich. Nachfolgend konnte Peters sich wieder deutlich in zwei Sätzen gegen Felix durchsetzen. Letzterer konnte sich dann aber in der nächsten Begegnung steigern und schlug seinerseits Lammertz aus Viersen in zwei Sätzen. Das letzte Spiel des Tages bot zweifellos die hochklassigste Begegnung des Tages. In zwei engen Sätzen konnte sich Stefan Peters gegen Andreas Schmitz durchsetzen. Dabei führte Schmitz in beiden Sätzen deutlich mit 9-5 bzw. 9-6 konnte die Durchgänge aber jeweils nicht nach hause bringen. Mit einer Tollen kämpferischen Leistung und guten Nerven gewann Peters beide Sätze noch mit 12-10 und 12-9. Mit vier Siegen schloss Peters somit mit Murat Altunok aus Dortmund in der Tabelle gleich, der am ersten Spieltag in Moers alle seine Begegnungen gewonnen hatte. Danach folgen auf den Plätzen Schmitz und Barth aus Dortmund vor Klumb (Moers), Felix (Düsseldorf), Lott (Bonn), Trautmann (Moers), Vollmer (Paderborn), Engler (Viersen) und Lammertz (Viersen). Die Tabelle kann sich jedoch am letzten Spieltag, der am 3. Dezember in Düsseldorf ausgetragen wird, noch verändern. Dann finden die restlichen Spiele statt. Dabei wird es z.B. noch zu den Begegnungen zwischen Peters und Altunok sowie Barth und Schmitz kommen. Die ersten 6 Spieler werden sich für die DM im Frühjahr 2017 qualifizieren. Die ersten vier der Vorrunde werden noch Halbfinals und Finals um die ersten vier Plätze ausspielen bevor der Landesmeister feststeht.
Zu danken ist wie immer den beiden Schiedsrichtern Viktoria Reul-Kallenberg und Julian Rosenthal für ihre guten Leistungen.

Abschließend noch die aktuellen Ergebnisse vom Samstag.
1. Stefan Lammertz – Stefan Peters 3-11; 4-11
2. Andreas Schmitz – Harald Lott 11-3; 12-8
3. Stefan Lammertz – Andreas Schmitz 6-12; 6-11
4. Harald Lott – Stefan Felix 7-11; 11-4; 7-11
5. Stefan Peters – Harald Lott 11-2; 11-2
6. Stefan Felix – Andreas Schmitz 3-12; 1-12
7. Harald Lott – Stefan Lammertz 11-14; 12-4; 11-4
8. Stefan Felix – Stefan Peters 5-12; 5-11
9. Stefan Lammertz - Stefan Felix 6-11; 2-11
10. Stefan Peters – Andreas Schmitz 12-10; 12-9

Schreibe einen Kommentar