Titelkampf in der 1. Showdown-Bundesliga weiter offen

Der zweite Spieltag der 1. Showdown-Bundesliga wurde vom amtierenden Meister ausgerichtet!

Frankfurt (Robert) vs. Dortmund (Melanie)

Nach dem ersten von drei Spieltagen lagen die Frankfurter nur mit einen Satz hinter dem Marburger Team. Beide hatten sechs Punkte vor dem zweiten Spieltag.

Bei herrlichem Sonnenschein begrüßte Im Juni 2017 der Vorstandsvorsitzende des SV Blau-Gelb Frankfurt e. V., André von Holtzapfel, die sieben Bundesliga-Teams, das vierköpfige Schiedsrichter-Team und die fleißigen Helfer am Grill.

Triple: Kassel (Bettina) vs. Hamburg (Basili)

Was würde passieren?

Kann Marburg die Tabellenführung verteidigen? Wie schlägt sich der Titelverteidiger und Gastgeber Frankfurt? Können Hamburg und Dortmund die Abstiegszone verlassen? Geht es für Kassel weiter nach vorne? Bleibt Vizemeister Berlin an der Spitzengruppe dran? Dies waren Fragen, die sich vor dem Spieltag stellten.

Der BBSV Berlin hatte an diesem zweiten Spieltag seine zwei Matches bereits am Samstag zu bestreiten. Gegen den BSVH Hamburg holte sich Berlin zwei von möglichen drei Punkten, da sie das Match 3:2 gewannen. Auch gegen den derzeitigen Spitzenreiter TSG Marburg gelang den Berlinern ein 3:2 Sieg.

Der BSVH Hamburg holte gegen Berlin seinen ersten Punkt. Gegen die BSG Kassel musste Hamburg jedoch eine glatte Niederlage mit 0:5 einstecken.

Triple: Kassel (Bettina) vs. Hamburg (Mario)

Die Borussia aus Düsseldorf musste bei diesem Spieltag auf deren stärkste Spielerin aus Verletzungsgründen verzichten. Somit steckte dieser Verein zwei Niederlagen ein: 1:4 gegen die TSG Marburg und 1:4 gegen den BSSV Dortmund.

Die Marburger behielten ihre Führung.  Gegen Berlin verloren sie zwar 2:3, holten sich doch aber einen wichtigen Punkt für die Tabelle. Drei weitere Punkte gab es für das Spiel gegen Düsseldorf.

Der BSSV Dortmund, nach dem ersten Spieltag vom Abstieg bedroht, punktete gegen - Borussia Düsseldorf 4:1 und setzt sich somit von den Schlusslichtern Düsseldorf und Hamburg ab. Gegen den SV Blau-Gelb Frankfurt startete Dortmund zwar mit einem Sieg, doch dann holten die Frankfurter die anderen vier Spiele und erlaubten den Dortmundern in diesem Match keinen weiteren Punkt für die Tabelle.

Kassel, in dieser Saison neu in der Bundesliga, hatte am ersten Spieltag noch nicht seine volle Form gezeigt. Am zweiten Spieltag jedoch gaben sie keinen Punkt ab. Gegen den BSVH Hamburg siegte die BSG Kassel mit 5:0. Gegen den SV Blau-Gelb Frankfurt gelang ein 4:1. Somit rückt Kassel deutlich näher an die Spitze der Tabelle heran.

Die Ausrichter aus Frankfurt konnten im ersten Match gegen Kassel keine Punkte für die Tabelle erzielen. Sie verloren mit 1:4. Allerdings gewannen sie in zwei verlorenen Spielen zumindest je einen Satz; diese Sätze können bei Punktgleichstand in der Tabelle entscheidend sein. Gegen den BSSV Dortmund punkteten die Gastgeber mit 4:1.

Alle Spielergebnisse findet ihr hier.


In der Tabellenreihenfolge hat sich nicht viel geändert, jedoch sind die vier führenden Vereine deutlich enger zusammengerückt. Marburg behält die Führung mit 10 Punkten vor Frankfurt (9 Punkte) und Berlin (9 Punkte). Kassel ist mit 8 Punkten an die Spitze herangerückt. Dortmund folgt mit 4 Punkten, Düsseldorf liegt mit einem Punkt vor Schlusslicht Hamburg, die ebenfalls einen Punkt auf dem Konto haben.

Danke an alle Schiedsrichter, den Ausrichter, an alle fleißigen und unterstützenden Hände, an das Wetter und an die Organisation.

Das wird ein spannender 3. Spieltag im September in Düsseldorf!

Unter den ersten vier ist noch alles offen.  Auch ist noch nicht klar, welche zwei der hinteren drei Teams absteigen werden. So ist die Spannung bis zum Schluss erhalten.

Diese Matches stehen uns bevor:

15  SV Blau-Gelb Frankfurt - BBSV Berlin
16  BBSV Berlin - BSSV Dortmund
17  BSSV Dortmund - BSVH Hamburg
18  BSVH Hamburg - Borussia Düsseldorf
19  Borussia Düsseldorf - BSG Kassel
20  BSG Kassel - TSG Marburg
21  TSG Marburg - SV Blau-Gelb Frankfurt

(Bericht von Eli Osewald)