Hessischer DM-Vorbereitungslehrgang in Kassel

von Christian Siegemeyer

Am 17. und 18. Februar 2018 fanden sich die 15 hessische Showdown-Spieler , die sich für die diesjährigen Deutschen Meisterschaften qualifiziert haben, in Kassel zu einem DM-Vorbereitungslehrgang ein.
Ziel ist es, dass die Region Süd ihren Erfolg vom Vorjahr zu wiederholen, wo man sowohl die Deutsche Meisterin als auch den Deutschen Meister stellte, und auch die stärkste Showdown-Region war.
Wie die Kaderlehrgänge im vergangenen Sommer wurde auch dieser Lehrgang von den sehr erfahrenen Trainern Birgit Vogt (Landestrainerin für Showdown) und Hermann Schladt (Fachwart für Showdown beim HBRS) geleitet. Nach der Begrüßung durch die beiden Trainer wurden die Spieler in drei Gruppen eingeteilt. Birgit und Hermann haben jeweils mit einer Gruppe in einem der drei Spielräume Übungseinheiten durchgeführt. Die dritte Gruppe ging zum freien Spiel in den dritten Spielraum. Dort fungierte Jonas Riester als Schiedsrichter, der damit und auch dank seiner Erfahrung den Lehrgang enorm bereichert hat. In ca. 30- bis 45-Minuten-Takten wurden die Spieler in neue Gruppen eingeteilt. Auf diese Weise war jeder Spieler bei beiden Trainern, die jedem einzelnen individuelle Rückmeldung und Übungen zur technischen und taktischen Verbesserung des eigenen Spiels gegeben haben. In den freien Spielen konnten die Spieler das, was sie für ihr Spiel umsetzen sollten, intensiv einüben, wobei alle von dem regen Austausch zwischen den Teilnehmern profitiert haben. Der organisatorische Ablauf des Lehrgangs war am Sonntag ähnlich wie am Samstag, allerdings wurde in allen Trainingsräumen freies Spiel durchgeführt, damit jeder Teilnehmer seine individuellen Trainingsaufgaben weiter einüben und festigen konnte.
Im Rahmen der individuellen Übungen wurde, wie bereits in den Kaderlehrgängen, unter anderem sehr viel Wert auf die Verbesserung der Körperhaltung und der Beinarbeit gelegt. Hierbei hat sich gezeigt, dass die Kaderlehrgänge bereits einen sehr guten Grundstein für die sportliche Entwicklung der Teilnehmer gelegt haben und der DM-Lehrgang dies effektiv fortgeführt hat. Dies beweist einmal mehr die Nachhaltigkeit solcher Lehrgänge.
Unser aller besonderer Dank gilt dem Hessischen Behinderten- und Rehabilitations-Sportverband (HBRS), der diese Veranstaltung getragen hat. Ohne die Unterstützung des HBRS wären solche Lehrgänge nicht möglich. Des Weiteren gebührt unser Dank den beiden Trainern Birgit Vogt und Hermann Schladt, Jonas Riester für seine Unterstützung als Schiedsrichter sowie dem Standort Kassel und Familie Riester, die sich tagsüber um die Verpflegung und die Organisation gekümmert haben. Alle Teilnehmer haben sehr viel aus dem Lehrgang mitgenommen, was sie im Training an den eigenen Standorten nun weiter verfestigen werden. Somit war der DM-Lehrgang ein voller Erfolg!