NRW-Landesmeisterschaft der Damen 2018 | Schmitz verteidigt ihren Titel

geschrieben von Christian Siegemeyer

Am 6. Oktober 2018 fanden sich acht Damen im Showdown Leistungszentrum Herne ein, um die NRW-Landesmeisterschaft der Damen auszutragen. Es wurde auf zwei tschechischen Platten mit einer Schiedsrichterin und drei Schiedsrichtern gespielt.

Landesmeisterschaften NRW 2018 Damen
Landesmeisterschaften NRW 2018 Damen - Gruppenbild

Die Sportlerinnen wurden in der Vorrunde in zwei Vierergruppen eingeteilt, in denen jede gegen jede um den Einzug ins Halbfinale kämpfte.

Die Gruppe A dominierten die Titelverteidigerin Sabrina Schmitz aus Dortmund und die Vorjahres-Dritte Brigitte Otto-Lange aus Moers. Im Spiel gegen Otto-Lange war Schmitz derart treffsicher, dass sie insgesamt nur zwei Gegenpunkte ihrer Kontrahentin zuließ. Schmitz zog somit als Gruppenerste und Otto-Lange als Gruppenzweite ins Halbfinale ein.
Ebenso deutlich erspielten sich die amtierende Landesvizemeisterin Melanie Kleinhempel aus Dortmund und Tanja Janatzek aus Herne (Standort Moers) die Spitze der Gruppe B. In ihrem Spiel gegeneinander haben sie ihren Zuschauern hingegen enorme Spannung geboten. Es war Kleinhempels erstes Spiel in dem betreffenden Spielraum, dessen Tisch von allen, die dort bereits Spielerfahrung sammeln konnten, als extrem glatt und schnell beschrieben wurde. Während also Kleinhempel nach eigener Aussage vor allem gegen die Platte gespielt hat, konnte Janatzek ihren Heimvorteil gekonnt nutzen, so dass sie der erfahreneren Spielerin den ersten Satz mit 12-9 abnahm. Kleinhempel kämpfte sich im zweiten Satz wieder heran und glich das Spiel mit 14-11 aus. Im dritten Satz sicherte sich Janatzek den Sieg mit einem deutlichen 12-4. Janatzek zog somit als Gruppenerste in ihr erstes Halbfinale in ihrer Showdown-Laufbahn ein.

Im ersten Halbfinale kam es zur Wiederauflage des Finales im Vorjahr. In einem rasanten Spiel kämpften die Dortmunderinnen Sabrina Schmitz und Melanie Kleinhempel um den Einzug ins Finale. Es war deutlich zu spüren, dass beide Sportlerinnen schon seit Jahren zusammen trainieren, als sie sich gegenseitig belauerten und ausspielten. Es war ein packendes Spiel auf Augenhöhe, das Schmitz in zwei Sätzen mit 12-9 und 11-7 für sich entschied. Auch das zweite Halbfinale bot viel Spannung, als sich Brigitte Otto-Lange und Tanja Janatzek ein Kopf-an-Kopf-Rennen lieferten, welches besonders im zweiten Satz bis zum Schluss alles offen hielt. Otto-Lange hatte am Ende das glücklichere Händchen und gewann das Spiel in zwei Sätzen mit 11-8 und 12-10.

In den vier abschließenden Platzierungsspielen, 5 - 6 und 7 - 8, setzte sich Barbara Lemke aus Viersen als beste Viersenerin vor Britta Heesen und Dagmar Hahn durch. Für Alexandra Sevcenko aus Paderborn war diese LM die erste Teilnahme an einem größeren Turnier und sie nimmt wichtige Erfahrungen mit.

Im Spiel um Platz drei schenkten sich Melanie Kleinhempel und Tanja Janatzek nichts. Beide setzten gewonnene Erfahrungen aus ihrem Spiel in der Vorrunde ein, wobei auch ihre Coaches durch sehr gut genommene Time-Outs und taktischen Hinweisen zur Spannung beitrugen. Am Ende sicherte sich Kleinhempel in zwei Sätzen mit 12-9 und 11-6 den dritten Platz.

Das Finale zwischen Sabrina Schmitz und Brigitte Otto-Lange wurde auf drei Gewinnsätze gespielt. Man soll das Wort „spannend“ nicht inflationär verwenden, aber eine andere Bezeichnung würde dem Spiel kaum gerecht. Alle drei Sätze waren durch technisch hoch versiertes Showdown geprägt. Sehr lange Ballwechsel hielten die Spielerinnen und Zuschauer in Atem. Besonders Otto-Langes Verteidigung war bemerkenswert. Aber dank ihrer Treffsicherheit gewann Schmitz das Finale in drei Sätzen mit 12-5, 12-1 und 12-5 und verteidigte somit hochverdient ihren Titel.

Im Rahmen der Siegerehrung dankte der Regionalleiter des Westens Alfons Vollmer den Schiedsrichtern Markus Mans, Victoria Reul-Kallenberg, Julian Rosenthal und Christian Siegemeyer sowie den Ausrichtern Tanja und Simon Janatzek für die Verköstigung aller Personen sowie dafür, dass sie einmal mehr ihre Räumlichkeiten für dieses Turnier zur Verfügung gestellt haben. Auch Alfons Vollmer, der die Turnierleitung übernommen hat, und allen anderen Helfern sei an dieser Stelle herzlich gedankt!

Landesmeisterschaften NRW 2018 Damen - Treppchen
Landesmeisterschaften NRW 2018 Damen - Treppchen

Hier noch die Platzierungen:

1. Sabrina Schmitz (BSSV Dortmund)
2. Brigitte Otto-Lange (BSWG Moers)
3. Melanie Kleinhempel (BSSV Dortmund)
4. Tanja Janatzek (BSWG Moers)
5. Barbara Lemke (Tischball Viersen)
6. Britta Heesen (Tischball Viersen)
7. Dagmar Hahn (Tischball Viersen)
8. Alexandra Sevcenko (TV Paderborn)