Springe zum Inhalt

geschrieben von Kevin Barth

Vom 17. bis 19. Januar fanden zum bereits zehnten Mal die Pajulahti Games im finnischen Nastola statt. Eine kleine deutsche Delegation bestehend aus vier Damen, fünf Herren und drei Begleitpersonen machte sich auf den Weg nach Nordeuropa. Vor Ort wurde festgestellt, dass erstmals kein Schnee um diese Jahreszeit liegt. Gespielt wurde auf sechs tschechischen Platten mit niederländischen Bällen. Zweifellos am erfolgreichsten von allen war Sabrina Schmitz.

...weiterlesen "Pajulahti Games: Sabrina Schmitz setzt persönliche Bestmarke"

Erstes freies Training in Herne 2020

geschrieben von Simon Janatzek

Trainingstag in Herne: Spieler an der Platte
Trainingstag in Herne: Spieler an der Platte

Auch wenn die Bahn ihr Möglichstes tat, den Spielerinnen und Spielern aus dem Norden die Anreise zu erschweren, fanden Spielende der folgenden 8 Standorte den Weg am 11. Januar 2020 nach Herne: Bremen, Dortmund, Düsseldorf, Hamburg, Herne, Moers, Paderborn und Viersen.

...weiterlesen "18 Spielende aus 8 Standorten"

geschrieben von Benjamin Samoray

Das Showdown-Jahr 2020 begann mit einem gemeinsamen Turniertag der Division B der Herren (2. Spieltag) und der Division C Ost Herren. Ausgetragen wurden die Spiele am 04.01. in der „Zeune“-Schule in Berlin-Steglitz. An einem Tag wurden an zwei Platten, unterstützt durch vier Schiedsrichter, die Matches ausgetragen. Vielen Dank an Gabi, Lennart, Stefan und Thomas!

Auch einen großen Dank an alle Helfer für Verpflegung, Plattentransport, Hallenöffnung, Organisation und Vorbereitung, z.B. Spielpläne,...

...weiterlesen "Der Showdown-Jahresauftakt"

Quinders und Saleh-Ebrahimi in Division B

geschrieben von Christian Siegemeyer

Am 14.12.2019 fanden sich fünf Damen und sechs Herren aus den Standorten Bonn, Dortmund, Moers, Paderborn und Viersen im Showdown-Leistungszentrum in Herne zusammen, um die erstmals stattfindenden Regionaldivisionen der Damen und Herren im Modus Jeder-gegen-Jeden auszutragen, um den jeweiligen Aufsteiger in die B-Division der nachfolgenden Saison zu ermitteln. Es wurde auf drei tschechischen Platten gespielt und die Matches von fünf Schiedsrichtern geleitet. Der hohe Ressourceneinsatz ist dadurch begründet, dass sich ursprünglich sieben Damen für die Regionaldivision angemeldet hatten, von denen zwei sehr kurzfristig leider abgesagt haben. Besonders hervorzuheben ist die Anzahl der Spielerinnen und Spieler, die zum ersten Mal ein größeres Turnier bestritten haben.

...weiterlesen "Regionaldivision West"

geschrieben von Kevin Barth

Am 16. und 17. November fand in den Räumlichkeiten des Showdown-Leistungszentrums in Herne ein Schiedsrichterlehrgang statt. Acht Teilnehmerinnen und Teilnehmer aus vier Bundesländern hatten sich angemeldet. Die bereits gesammelten Erfahrungen an der Pfeife waren unterschiedlich hoch. Der Lehrgang wurde an beiden Tagen von den IBSA-Schiedsrichtern Stefan Wimmer und Jonas Riester durchgeführt.

...weiterlesen "Deutschlandweiter Schiedsrichterlehrgang ein voller Erfolg"

Wissensvermittlung und Spaß am Showdown

geschrieben von Simon Bienlein

Vom 1. bis 3. November fand im Aura-Hotel in Saulgrub ein Showdown-Workshop statt, auf dem interessierte Personen den Showdown-Sport kennenlernen und erste Spielerfahrungen sammeln konnten. Organisiert und ausgerichtet wurde der Workshop von Simon Bienlein, Sportreferent des Bayerischen Blinden- und Sehbehindertenbundes, der von drei Trainern aus zwei Standorten unterstützt wurde. Der Workshop erstreckte sich auf zwei Platten, so dass keine langen Wartezeiten entstanden, bis der einzelne wieder an die Platte konnte. Neben drei erfahrenen Spielern nahmen sechs Interessenten an dem Workshop teil, die Showdown in den Grundzügen erlernen wollten. Unter den sechs Neulingen befand sich auch ein Spieler aus Frankfurt, der erst seit wenigen Wochen dort regelmäßig trainiert.

...weiterlesen "Workshop in Saulgrub"

in Tartu (Estland) am 01. und 02.11.2019

geschrieben von Thade Rosenfeldt und Birgit Riester

ETT2019 - Team Deutschland
Team Deutschland

Größte deutsche Beteiligung seit Bestehen

Bei den Herren nahm Thade Rosenfeldt aus Marburg dieses Jahr zum zweiten Mal an den ETT teil und versuchte seinen 7. Platz vom letzten Jahr zu verbessern. Birgit Riester und Bettina Steffan aus Kassel wurden als Nr. 8 und 9 der Weltrangliste zu diesem Turnier eingeladen. Hierbei startete Birgit Riester  das dritte Mal in Folge, Steffan war zum ersten Mal dabei. Die drei Hessen wurden von der Trainerin Birgit Vogt unterstützt. Antje Samoray aus Berlin und die Dortmunderin Sabrina Schmitz rückten als
Nr. 11 und 12 der Rangliste nach, nachdem die Damen, an die die IBSA eine Wild-Card vergab, ihre Teilnahme absagten. Samoray startete nach dreijähriger Pause wieder bei diesem Turnier und war gespannt, ob sie an ihre früheren Erfolge anknüpfen könne. Schmitz konnte bei ihrer vierten Teilnahme erstmals von ihrem Trainer und Ehemann Andreas begleitet werden und hoffte diesmal einen Platz im Mittelfeld zu ergattern. Auch Samoray wurde von ihrem Ehemann und Trainer Benjamin begleitet.

...weiterlesen "11. European Top Twelve"

Beim 1. Nordcup in Bremen holte Mario Rosenbaum den Titel.

Geschrieben von Antonius und Martina Reicksmann

Treppchen Nordcup 2019
Das Foto zeigt die drei Erstplatzierten: 1. Mario Rosenbaum mitte, 2. Mohamed Shati links, 3. Nils Hildebrandt rechts

Die Sportgemeinschaft für Behinderte (SfB) Bremen 1860 richtete am
9. November 2019 zum ersten Mal den Nordcup aus. Wir planen, dieses Turnier jährlich am ersten November-Wochenende zu organisieren und es somit als einen festen Bestandteil im Showdown-Kalender zu etablieren. Der Nordcup soll Frauen und Männern – sowohl Neulingen als auch alten Hasen – die Möglichkeit bieten, unter Wettkampfbedingungen Turniererfahrung zu sammeln. Ebenso wichtig ist uns, dass wir uns gegenseitig kennenlernen, Spielerlebnisse austauschen und auch Trainingstipps weitergeben. Diese Plattform soll den Showdown-Sport in der Region Nord weiter voranbringen.

...weiterlesen "Sensationelles Comeback"

Schon ist es so weit! Am kommenden Wochenende starten die Deutschen Meisterschaften im Showdown. Am 19.-20.10.2019 treffen sich 8 Männer und 6 Frauen aus der Division A in Kassel, um einen Teil ihrer Spiele zu bestreiten. Dabei wird Jede/r-gegen-Jede/n gespielt.
Am 25.01.2020 spielen die verbliebenen 8 Herren ebenfalls Jeder-gegen-Jeden in Duisburg. Die zweite Damenhälfte trägt ihre Matches danach am 01.02., ebenfalls in Duisburg, aus. Zum finalen Spieltag treffen sich die 16 Herren und 12 Damen vom 17.-19.04.2020 in Frankfurt am Main.
Nach dem dortigen Abschluss der Runde Jede/r-gegen-Jede/n, starten die Play-Offs oder Viertelfinales in beiden Kathegorien. Wir dürfen gespannt sein, wer die Deutsche Meisterin bzw. wer der Deutsche Meister in 2020 sein wird. Gleichzeitig wird an diesem Spieltag ermittelt, welche vier Herren und welche drei Damen die Folgesaison in Division B antreten. ...weiterlesen "Deutsche Meisterschaften im Liga-System starten: Termine und Podcast"