Springe zum Inhalt

in Tartu (Estland) am 01. und 02.11.2019

geschrieben von Thade Rosenfeldt und Birgit Riester

ETT2019 - Team Deutschland
Team Deutschland

Größte deutsche Beteiligung seit Bestehen

Bei den Herren nahm Thade Rosenfeldt aus Marburg dieses Jahr zum zweiten Mal an den ETT teil und versuchte seinen 7. Platz vom letzten Jahr zu verbessern. Birgit Riester und Bettina Steffan aus Kassel wurden als Nr. 8 und 9 der Weltrangliste zu diesem Turnier eingeladen. Hierbei startete Birgit Riester  das dritte Mal in Folge, Steffan war zum ersten Mal dabei. Die drei Hessen wurden von der Trainerin Birgit Vogt unterstützt. Antje Samoray aus Berlin und die Dortmunderin Sabrina Schmitz rückten als
Nr. 11 und 12 der Rangliste nach, nachdem die Damen, an die die IBSA eine Wild-Card vergab, ihre Teilnahme absagten. Samoray startete nach dreijähriger Pause wieder bei diesem Turnier und war gespannt, ob sie an ihre früheren Erfolge anknüpfen könne. Schmitz konnte bei ihrer vierten Teilnahme erstmals von ihrem Trainer und Ehemann Andreas begleitet werden und hoffte diesmal einen Platz im Mittelfeld zu ergattern. Auch Samoray wurde von ihrem Ehemann und Trainer Benjamin begleitet.

...weiterlesen "11. European Top Twelve"

Beim 1. Nordcup in Bremen holte Mario Rosenbaum den Titel.

Geschrieben von Antonius und Martina Reicksmann

Treppchen Nordcup 2019
Das Foto zeigt die drei Erstplatzierten: 1. Mario Rosenbaum mitte, 2. Mohamed Shati links, 3. Nils Hildebrandt rechts

Die Sportgemeinschaft für Behinderte (SfB) Bremen 1860 richtete am
9. November 2019 zum ersten Mal den Nordcup aus. Wir planen, dieses Turnier jährlich am ersten November-Wochenende zu organisieren und es somit als einen festen Bestandteil im Showdown-Kalender zu etablieren. Der Nordcup soll Frauen und Männern – sowohl Neulingen als auch alten Hasen – die Möglichkeit bieten, unter Wettkampfbedingungen Turniererfahrung zu sammeln. Ebenso wichtig ist uns, dass wir uns gegenseitig kennenlernen, Spielerlebnisse austauschen und auch Trainingstipps weitergeben. Diese Plattform soll den Showdown-Sport in der Region Nord weiter voranbringen.

...weiterlesen "Sensationelles Comeback"

Schon ist es so weit! Am kommenden Wochenende starten die Deutschen Meisterschaften im Showdown. Am 19.-20.10.2019 treffen sich 8 Männer und 6 Frauen aus der Division A in Kassel, um einen Teil ihrer Spiele zu bestreiten. Dabei wird Jede/r-gegen-Jede/n gespielt.
Am 25.01.2020 spielen die verbliebenen 8 Herren ebenfalls Jeder-gegen-Jeden in Duisburg. Die zweite Damenhälfte trägt ihre Matches danach am 01.02., ebenfalls in Duisburg, aus. Zum finalen Spieltag treffen sich die 16 Herren und 12 Damen vom 17.-19.04.2020 in Frankfurt am Main.
Nach dem dortigen Abschluss der Runde Jede/r-gegen-Jede/n, starten die Play-Offs oder Viertelfinales in beiden Kathegorien. Wir dürfen gespannt sein, wer die Deutsche Meisterin bzw. wer der Deutsche Meister in 2020 sein wird. Gleichzeitig wird an diesem Spieltag ermittelt, welche vier Herren und welche drei Damen die Folgesaison in Division B antreten. ...weiterlesen "Deutsche Meisterschaften im Liga-System starten: Termine und Podcast"

Es ist Finalzeit in der 2. Showdown-Bundesliga 2019. Die Spielgemeinschaft Sachsen-Anhalt lädt in Quedlinburg an den Spieltisch.
Wer schafft den Sprung ins Oberhaus? Wird Dortmund seiner Favoritenrolle gerecht? Wer kann sich von den Verfolgern Bremen, Nürnberg und Düsseldorf durchsetzen? Oder kommt es doch alles ganz anders...

 Spielort:
Neustädter Grundschule
Weberstraße 6b
06484 Quedlinburg

Zeitplan:
Sa. 28.09.2019
14:30 Begrüßung, Schlägerkontrolle
15:00 – 19:30 Spiele Session 1

So. 29.09.2019
08:40 Einlass
09:00 – 13:30 Spiele Session 2
13:30 Siegerehrung
ab 14:00 Abreise

Gäste sind herzlich Willkommen. Erlebt den rasanten, mitreißenden Sport nach Gehör live vor Ort.

Info: Während der laufenden Spiele ist das Betreten der Räume nur gestattet, wenn der Schiedsrichter die Tür öffnet, z.B. im Seitenwechsel.

Wir wünschen allen Teilnehmer*innen maximalen Erfolg
und tolle Erlebnisse!

Podcast zum Finale der 2. Liga:
http://www.showdown-germany.de/2019/09/17/1-liga-podcast-2/

Aktuelle Ergebnisse:
http://www.showdown-germany.de/showdown-bundesliga/2019-2-liga/

TSG Marburg neuer Deutscher Mannschaftsmeister!

geschrieben von Christian Siegemeyer

Am 14./15.09.2019 wurde in Berlin der „Showdown im Showdown“ der 1. Bundesliga ausgetragen. Die drei Treppchenplatzierten der Vorsaison konnten allesamt noch den Titel holen und die beiden Aufsteiger-Teams des Vorjahres (SG KEMF und Hamburg) sowie die Spielgemeinschaft Moers/Paderborn sollten noch um den Verbleib in der ersten Liga kämpfen. Aber auch Berlin brauchte noch einen Tabellenpunkt, um sicher in der ersten Liga zu bleiben.

Logo 1. Showdown-Bundesliga
...weiterlesen "Finale der 1. Liga:"

Logo 1. Showdown-Bundesliga

Es ist Finalzeit in der 1. Showdown-Bundesliga 2019. In Berlin findet der 3. und abschließende Spieltag statt. Und es ist spannend wie nie zuvor: Gleich drei Teams können noch Deutscher Mannschaftsmeister werden. Vor dem letzten Spieltag liegen Sie nahezu gleichauf. Die direkten Duelle der Drei wird die Entscheidung bringen.

Auch im Abstiegskampf ist noch einiges offen. Vier Teams kämpfen noch um den Klassenerhalt. Die Berliner haben hierbei die beste Ausgangslage. Aber auch der Aufsteiger der SG KEMF hat sich ein kleines "Polster" erarbeitet. Nichtsdestotrotz können sich die Teams BSVH Hamburg und SG MoPa noch den Klassenerhalt erkämpfen.

 Spielort:
Johann-August-Zeune-Schule
Rothenburgstraße 14,
12165 Berlin

Zeitplan:
Sa. 14.09.2019
11:00 Begrüßung, Schlägerkontrolle
12:00 – 14:45 Spiele Session 1
15:00 – 17:45 Spiele Session 2

So. 15.09.2019
08:40 Einlass
09:00 – 13:30 Spiele Session 3
14:00 Siegerehrung
ab 15:20 Abreise

Gäste sind herzlich Willkommen. Erlebt den rasanten, mitreißenden Sport nach Gehör live vor Ort.

Info: Während der laufenden Spiele ist das Betreten der Räume nur gestattet, wenn der Schiedsrichter die Tür öffnet, z.B. im Seitenwechsel.

Wir wünschen allen Teilnehmer*innen maximalen Erfolg
und tolle Erlebnisse!



geschrieben von Christian Siegemeyer

Am 25. und 26. August 2019 fanden sich 13 Damen aus der Doppelregion Südost zusammen, um die letzten zwei Plätze für die A-Division und sieben Plätze für die B-Division auszuspielen. In der Vorrunde waren die Damen in eine Gruppe mit sieben und eine Gruppe mit sechs Spielerinnen aufgeteilt. Die Dritt- und Viertplatzierten der Gruppen waren direkt für die B-Division qualifiziert. Die Erst- und Zweitplatzierten bildeten in der Hauptrunde eine neue Vierergruppe, um die obersten vier Plätze auszuspielen. Parallel bildeten die Fünft- und Sechstplatzierten der beiden Gruppen ebenfalls eine neue Vierergruppe, um die Plätze neun bis zwölf zu ermitteln. ...weiterlesen "Südost-Qualifikation – Bohn und Kampa triumphieren"