Springe zum Inhalt

Vom 11. - 15.8. fanden in Haninge, Schweden, die Europameisterschaften im Showdown statt. Drei deutsche Teilnehmer haben sich mit den Top-Spielern aus Europa gemessen und wieder respektable Ergebnisse erzielen können.

Reinhard Winkelgrund (Cottbus) wurde von 30 Teilnehmern 24., Peter Eisenach 27. und Thomas Giese (beide Berlin) 30. Thomas spielt erst seit in paar Monaten Showdown und konnte in Schweden wichtige Erfahrungen sammeln.

Die Sieger sind sowohl bei Männern, als auch bei Frauen, alte Bekannte.

Damen:

  1. Hanna Vilmi (Finnland)
  2. Jana Führer (Slovenien)
  3. Elvira Sjöblom (Schweden)

Herren:

  1. Aleksander Sabo (Slovenien)
  2. Teemu Ruohonen (Finnland)
  3. Sven van der Wege (Niederlande)

Die komplette Ergebnisliste findet Ihr auf der Seite von www.showdown-sweden.se

Vom 8. bis 11. Juli findet in Prag die zweite "Show Prague" statt. Der bisher einzige gemeldete deutsche Teilnehmer ist Reinhard Winkelgrund aus Cotttbus. Falls jemand Interesse an diesem Turnier hat schreibt mir bitte eine kurze Email, dann sende ich die Ausschreibungsunterlagen gerne zu.

Am 31. Juli veranstalten die Cottbusser Freunde ein kleines internationales Turnier. Dieses ist allerdings aufgrund der begrenzten Kapazitäten bereits ausgebucht.

Mit etwas Verspätung hier die wichtigsten Ergebnisse der Haninge Open, die vom 13. - 16.05. in Stockholm statt fanden. Der Wettbewerb stand wieder einmal ganz im Zeichen der holländischen Spieler, die sowohl bei den Damen als auch bei den Herren  den ersten Platz belegten.

Das Feld war mit insgesamt 49 Teilnehmern und fast allen Top-SpielerInnen sehr stark besetzt - nur die Slovenen, die ja in Italien beide Wettbewerbe für sich entscheiden konnten, fehlten. Aus Deutschland waren leider keine Spieler dabei.

Top-3 Damen:

  1. Danique van der Kaaij, Netherlands
  2. Hanna Vilmi, Finland
  3. Elvira Sjöblom, Sweden

Top-3 Herren

  1. Sven van de Wege, Netherlands
  2. Zebastian Modin, Sweden
  3. Juha Oikarainen, Finland

Die vergangenen Wochen waren für den Showdown-Sport besonders erfreulich!

Dank des Einsatzes von Sabine L. und Torsten Resa fanden in Frankfurt und Würzburg Probetraings bzw. Workshops statt. Bei reger Beteiligung konnten wieder viele Sportler für Showdown begeistert werden.

Aufgrund der tollen Pressearbeit wurden auch längere Artikel zu Showdown veröffentlicht, die für eine nochmals größere Aufmerksamkeit sorgen.

Bericht in der Frankfurter Neuen Presse
Bericht in der Mainpost

...weiterlesen "Showdown in Frankfurt und Würzburg – und Mailand"

Letzten Sonntag verstarb Otto Jansen im Alter von nur 58 Jahren. Der Holländer engagierte sich seit vielen Jahren für Showdown in seiner Heimat, aber auch international. Er war auf unzähligen Turnieren als Schiedsrichter und Betreuer dabei - immer hilfsbereit und zuvorkommend. Ich selbst lernte Otto im vergangenen Jahr in Prag kennen, wo er mich als Schiedsrichter-Neuling unter seine Fittiche nahm. Dabei sah er über meine Fehler hinweg und motivierte mich dazu, mich auch künftig mehr für Showdown in Deutschland einzusetzen.

Otto, wir werden Dich vermissen.

Dies ist eine wirklich großartige Nachricht: Endlich erhält Showdown auch in Deutschland die Aufmerksamkeit und Unterstützung, die diese Sportart verdient. In einem Rundschreiben teilt der DBSV mit, dass bundesweit die Anschaffung von 20 Platten gefördert wird. Anträge können gestellt werden von Blinden- und Sehbehindertenvereinen, Sportgruppen oder -vereinen von blinden- und sehbehinderten Menschen und Einrichtungen für Menschen mit Seheinschränkung.