Der zweite Spieltag der 1. Showdown-Bundesliga wurde vom amtierenden Meister ausgerichtet!

Frankfurt (Robert) vs. Dortmund (Melanie)

Nach dem ersten von drei Spieltagen lagen die Frankfurter nur mit einen Satz hinter dem Marburger Team. Beide hatten sechs Punkte vor dem zweiten Spieltag.

Bei herrlichem Sonnenschein begrüßte Im Juni 2017 der Vorstandsvorsitzende des SV Blau-Gelb Frankfurt e. V., André von Holtzapfel, die sieben Bundesliga-Teams, das vierköpfige Schiedsrichter-Team und die fleißigen Helfer am Grill.

Triple: Kassel (Bettina) vs. Hamburg (Basili)

Was würde passieren?

Kann Marburg die Tabellenführung verteidigen? Wie schlägt sich der Titelverteidiger und Gastgeber Frankfurt? Können Hamburg und Dortmund die Abstiegszone verlassen? Geht es für Kassel weiter nach vorne? Bleibt Vizemeister Berlin an der Spitzengruppe dran? Dies waren Fragen, die sich vor dem Spieltag stellten. ...Weiterlesen Titelkampf in der 1. Showdown-Bundesliga weiter offen

Seit September 2014 gibt es beim SV Blau-Gelb Frankfurt e. V. ein regelmäßiges Kindertraining. Doch wie geht das mit einem blinden Trainer?

Wie kam es dazu?
Seit einigen Jahren kennen Eli und Martin Osewald eine Familie in Frankfurt, deren Kinder (Zwillinge) blind bzw. stark sehbehindert sind. Schon vor drei Jahren kam die Idee, mit den Zwillingen Torben und Lukas Showdown auszuprobieren. Martin Osewald bot sich an, einmal pro Monat mit den Jungs für eine Stunde an der Showdown-Platte zu arbeiten. Am Anfang war es für die Beiden eine Freude, den Ball durch den Raum zu schießen, das machte Krach und es beeindruckte. Zunächst suchte Martin, selbst blinder Showdown-Spieler, noch die Bälle. Irgend wann ließ er die Jungs suchen und erklärte ihnen, dass, wenn der Ball weg sei, sie dann nicht weiter trainieren könnten. So wurde das absichtliche Ball-Schießen weniger. ...Weiterlesen Kindertraining mit blindem Trainer – geht das?

Ergebnisliste der vierten Deutschen Meisterschaft im Showdown - 04.04. bis 06.04.2014, ausgerichtet vom SV Blau-Gelb Frankfurt Main e. V., Showdown-Abteilung
Die Deutsche Meisterschaft ist geschafft!

Nach einer Schiedsrichter-Besprechung begann am Freitag die vierte Dm, die zum ersten mal nicht durch den DBSV e.V. organisiert wurde, sondern vom Standort Frankfurt Main im Relexa-Hotel ausgerichtet wurde. Bereits bei der Begrüßung wurden einige Förderer benannt, die dem SV Blau-Gelb die Finanzierung der DM ermöglichten.
Bevor die ersten Spiele begannen, wurde noch schnell an den Schlägern gesägt und gefeilt, da diese den Regeln entsprechen müssen. Dann ging es pünktlich los!
An vier Platten wurden nacheinander in 8 Vierer-Gruppen die ersten Ausscheidungen gespielt. Erst gegen 20.00 Uhr waren diese Spiele fertig und acht Spieler wussten, dass sie am nächsten Tag ihre Platzierungen um die Plätze 25 bis 32 ausspielen würden. ...Weiterlesen Die vierte Deutsche Meisterschaft ist gespielt!

1

Vom 04.04.2014 bis zum 06.04.2014 findet in Frankfurt, im Relexa-Hotel, Lurgialle 2, die vierte Deutsche Meisterschaft in Showdown statt.
logo-Relaxa
Showdown, oder auch Tischball, - eine Sportart, die speziell für blinde und sehbehinderte Sportlerinnen und Sportler geschaffen wurde, ist am ehesten als Mischung zwischen Tischtennis und Air-Hockey zu verstehen.  Da jedoch alle Spielerinnen und Spieler eine Dunkelbrille tragen müssen, dürfen auch Sehende an der Deutschen Meisterschaft  teilnehmen, sofern sie sich über die im letzten Herbst stattgefundenen Qualifikationsturniere in den vier deutschlandweiten Regionen qualifizieren konnten.

Insgesamt spielen 32 Spielerinnen und Spieler über drei Tage an vier Showdown-Platten die Meisterschaft aus. Geleitet werden die über 150 Einzelspiele von insgesamt acht sehenden Schiedsrichtern. Dabei werden alle 32 Plätze ausgespielt. ...Weiterlesen Deutsche Meisterschaft in Showdown – der SV Blau-Gelb Frankfurt richtet aus.

Liebe Showdown-Freunde,
und wieder ist eine Meisterschaft gespielt: Vom 16.11. bis zum 17.11.13 fand beim SV Blau-Gelb Frankfurt e.v. die dritte Süddeutsche Meisterschaft in Showdown als Qualifikationsturnier für die Deutsche Meisterschaft 2014 statt. Mit 23 Spielerinnen und Spielern, 4 Schiedsrichtern pro Tag, einem EDV-Leiter, drei Showdown-Platten und knapp 120 Spielen war es wieder ein schönes, spannendes aber auch anstrengendes Turnier. ...Weiterlesen 3. Süddeutsche Meisterschaft in Frankfurt

Liebe Showdown-Freunde,

am 29.09.13 fand die diesjährige Vereinsmeisterschaft des SV Blau-Gelb e.V. in Frankfurt statt.

Außer einigen unserer Abteilungsmitglieder nahmen daran auch unsere 10er-Karten-Spieler aus Marburg und aus Kassel teil. Aus Mainz sprang Melanie spontan als Ersatzspielerin ein.

Hermann und Andreas (Mainz) hatten an zwei Platten 32 Spiele mit 11 Spielern zu pfeifen. Es gab viele spannende Spiele, einige auch über drei Sätze.

Wir spielten in einer 5er- und einer 6er-Gruppe jeder gegen jeden. Hierbei erreichten Bianka und Birgit in ihrer Gruppe die Plätze 1 und 2, Rainer und Eli platzierten sich in der anderen Gruppe auf diesen Positionen.

Die hinteren Platzierungen wurden direkt ausgespielt. Die ersten und Zweiten spielten einmal überkreuz.

Das Spiel um Platz 3 und 4 gewann Eli gegen Birgit. Rainer und Bianka kämpften über drei Sätze um Platz 1 und zeigten den Zuschauern ein wirklich spannendes Spiel. Bianka erzielte am Ende einen tollen zweiten Platz.
Rainer gewann das Turnier. Herzlichen Glückwunsch euch beiden!
Es war wieder ein schönes und faires Turnier, das bei einem netten gemeinsamen Essen seinen Ausklang fand.

Alle diese Spieler werden im NOvember auch bei der Südwestdeutschen Meisterschaft in Frankfurt dabei sein.0

Wir Bedanken uns bei unseren Schiedsrichtern Hermann und Andreas. Ein großes Dankeschön geht an Karl-Heinz, der den Computer und die Ergebnis-Listen im Griff hatte!
Hier die Platzierungen:
11.: Melanie (Mainz)
10.: Antonio (Marburg)
9.: Bernd (Marburg)
8.: Chris (Marburg)
7.: Robert (Frankfurt)
6.: Oliver (Frankfurt)
5.: Martin (Frankfurt)
4.: Birgit (Kassel)
3.: Eli (Frankfurt)
2.: Bianka (Frankfurt)
1.: Rainer Gundlach

05.10.13 Eli Osewald

Am Sonntag, den 25.08.2013 fand auf dem Sportgelände im Niddapark das Vereinsfest des SV Blau-Gelb Frankfurt e.V. statt. Federführend hierbei war die Abteilung "Tischball", die seit 3 Jahren besteht und damit zu den jüngsten Abteilungen des SV Blau-Gelb gehört. Das Fest bildete den Auftakt einer Reihe von Veranstaltungen rund um den in der Öffentlichkeit noch wenig bekannten Sport Tischball (int. "Showdown"), deren Höhepunkt die Deutsche Meisterschaft darstellt, die 2014 erstmals in Frankfurt ausgetragen wird. ...Weiterlesen Vereinsfest SV Blau-Gelb: Miteinander – füreinander

Titel kehrt zurück nach Frankfurt Am 29.04.2012 fand im Vereinsheim des SV Blau-Gelb Frankfurt die zweite Vereinsmeisterschaft im Tischball statt. Wieder nahmen Abteilungsmitglieder bzw. Besitzer von 10er-Karten an dem kleinen Turnier teil.

Zu den 10 Spielerinnen und Spielern gehörten Birgit, Deniz und Rainer aus Kassel, Bianka und Oliver, Oli, Martin und Eli aus Frankfurt. Außerdem spielte der ehemalige Bundesfreiwilligendienstler des Vereins Christian und unser Showdown-Trainer Hermann mit.

Diese beiden wechselten sich auch in ihrer Gruppe beim Pfeifen ab. Die zweite Gruppe wurde von Kathrin aus Kassel gepfiffen. In 2 Fünfergruppen spielte jeder gegen jeden über zwei Gewinnsätze. Hermann besiegte dabei Rainer, den drittplatzierten der DM 2012, verlor dann aber leider alle Spiele in der Gruppenphase. Eli gewann in dieser Gruppe all ihre Spiele. In der anderen Gruppe machte Deniz, fünfter der DM 2012, den Durchmarsch, Martin wurde zweiter. ...Weiterlesen Titel kehrt zurück nach Frankfurt

Die Deutschen Meisterschaften finden vom 30.03. - 01.04.2012 in Berlin statt. Diese Spieler konnten sich für das Turnier qualifizieren:

Vorab qualifiziert

  1. Antje Samoray, Berlin
  2. Jürgen Beer, Berlin
  3. Thomas Giese, Berlin
  4. Reinhard Winkelgrund, Cottbus
  5. Andrea Vulprecht, Berlin
  6. Thorsten Wolf, Berlin

Region I, Nord

  1. Mario Kratzer, Hamburg
  2. Tony Reicksmann, Bremen
  3. Philip Naraschkewitz, Hamburg
  4. Heiner Schad, Bremen
  5. Martina Reicksmann, Bremen
  6. Kirstin Rosenbaum, Hamburg

Region II, Ost

  1. Benjamin Neue, Weimar
  2. Detlef Vulprecht, Berlin
  3. Jörg Reitz, Berlin
  4. Peter Eisenach, Berlin
  5. Kai Schenker, Dresden
  6. Lutz Egeling, Quedlinburg

Region III, Süd

  1. Reiner Gundlach, Kassel
  2. Deniz Kürtoglu, Kassel
  3. Martin Osewald, Frankfurt
  4. Birgit Riester, Kassel
  5. Oliver Naser, Frankfurt
  6. Bianka Naser, Frankfurt

Region IV, West

  1. Carsten Bender, Dortmund
  2. Hasan Caglikalp, Dortmund
  3. Andreas Schmitz
  4. Henning Ullrich, Dortmund
  5. Salih Akhan, Soest
  6. Armin Schmitz, Soest

Wildcards

  1. Dietmar Ratuschni, Hamburg
  2. Eli Osewald, Frankfurt