Springe zum Inhalt

Marburger Maiturnier für Showdown-Neulinge

Von Mirien Carvalho Rodrigues

Zwei alte Hasen reisten eigens aus Berlin an, um am noch jungen Standort Marburg den Neulingen ein paar Kniffe beizubringen.
Andrea und Detlef Vulbrecht, seit sieben Jahren begeisterte und erfolgreiche Spieler, brachten ihr Können und ihren Elan am 2. Und 3. Mai mit an die Lahn. Dort fanden sie ein Dutzend begeisterte und gelehrige Schülerinnen und Schüler vor. Sie alle hatten sich das Wochenende seit Monaten frei gehalten, um in einem Workshop mit anschließendem internen Turnier von den beiden alten Hasen zu lernen. Von Anfang an in gelöster Stimmung, nahmen die Neulinge – zur großen Freude vor allem von Andrea mehrheitlich Frauen – jeden Tipp zur Schlägerhaltung, zum Vorhandspiel oder auch zum Verhalten gegenüber Schiedsrichtern wissbegierig auf.
Das Turnier wurde Dank der SchiedsrichterInnen Birgit, Detlef und Stefan möglich, die sich zum Teil auch noch auf Neuland bewegten und hat allen großen Spaß und Lust auf immer mehr Showdown bereitet.
Da zunächst in zwei Sechsergruppen jeder gegen jeden spielte und dann die Platzierungsspiele in zwei Gewinnsätzen ausgetragen wurden, hatten alle gleichermaßen sechs Spiele zu bestreiten und konnten reichlich Turnieratmosphäre schnuppern. Das Spielniveau ist insgesamt im Vergleich zum Jahresanfang bereits erfreulich deutlich gestiegen.

Mit einem erfolgreichen Workshop, zwei kurzweiligen Abenden in netter Runde und einer Stadtführung durch Antonio Michienzi, den Hauptorganisator des Standorts Marburg im Gepäck, traten die Berliner zufrieden die Heimreise an. Ihr Gepäck ist leichter geworden, denn sie haben einen Sack voll hilfreicher Tipps für zukünftige Trainings an der Lahn gelassen. Diese reichen von der Idee, zwischendurch mit der anderen Hand zu spielen, über Krafttrining bis zu gegenseitigem Coachen, damit alle Beteiligten während des Trainings ständig sinnvoll eingebunden sind.
Die Marburger Teilnehmenden sind sich einig: Die nette Begegnung mit den beiden und ihre kundige Anleitung hat uns einen großen Schritt nach vorne gebracht.

(Von Eli nur hochgeladen)

Showdown beim EBU-Cup

der EBU-Cup ist eine internationale Breitensportveranstaltung zur Förderung
der Integration blinder und sehbehinderter Menschen mit ihren
Begleitpersonen.
In den Sportarten
a) Klassisches Kegeln (4 Bahnen zu je 25 Wurf sowohl im Einzel- als
auch im Mannschaftswettbewerb), Sportkleidung und Turnschuhe sind Pflicht
b) Luftgewehrschießen auf dem Schießstand des dortigen Schützenvereins
(5 Probe und 15 Wertungsschuss),
c) Schach (5 Runden Schweizer System)
d) Skat (5 Serien nach Regeln des DSKV)
e) Kniffeln (2 Runden je Abend parallel zum Skat – 5 Abende),
f) Schwimmen (100 m)
g) Showdown (Tischball für alle, Dunkelbrille und Handschuhe sind
Pflicht und von jedem Teilnehmer selbst mitzubringen)
sollen die Teilnehmer im fairen Wettstreit ihre Kräfte messen.
Für die Teilnahme an den einzelnen Disziplinen ist keine Qualifikation
erforderlich. Wie bei jedem Wettkampf sind aber sportliche Regeln
einzuhalten und auf jeden Fall für Kegeln und Tischball Sportkleidung und
Turnschuhe Pflicht, da sonst keine Starterlaubnis erteilt wird.

Teilnahmeberechtigt sind alle, die Mitglied in einer europäischen Blinden-
und/oder Sehbehindertenorganisation sind oder eine solche Person begleiten.

Der 15. EBU-Cup wird vom 06.09. bis 14.09.2014
im Tagungszentrum "Sporthotel Bernrieder Hof",
Bogener Str. 9, 94505 Bernried (Niederbayern) bei Deggendorf, ausgetragen.

Anmeldeschluss ist spätestens 30.06.2014
Infos, Preise und das Anmeldeformular sind erhältlich bei:
Jutta und Hugo Ueberberg
E-Mail: ebu-cup@web.de

Anmerkung von Eli: Ich habe diese Infos aus einer erhaltenen mail entnommen und nach Rücksprache nur einen Teil der Ausschreibung hier eingestellt.

Showdown-Workshop am Samstag, 07.06.2014

Sicher haben Sie schon von Showdown gehört. Showdown ist eine Art Tischtennis für Blinde. Zwei Spieler stehen sich an einer sog. Showdown-Platte gegenüber und spielen sich einen akustisch wahrnehmbaren Ball zu. Diejenigen, die über einen Sehrest verfügen, spielen unter einer Augenbinde. Ziel ist es, den Ball ins gegnerische Tor zu spielen.
Der Arbeitskreis Sport lädt Sie am Samstag den 07.06.2014 von 10:00 bis 16:00 Uhr in die Landesgeschäftsstelle des BBSB, Arnulfstraße 22 in München zum Showdown-Workshop ein. Unter Anleitung von Michael Heuer, einem erfahrenen Showdown-Trainer können Sie die neue Sportart für sich entdecken. ...weiterlesen "Showdown-Workshop im Juni in München"

Mittwoch, 2. April 2014
LOKALSPORT
www.cellesche-zeitung.de/lokalsport

Tischball für Blinde

Heiko Kuhlmann für Deutsche Meisterschaft im Showdown qualifiziert
Zwei Spieler, doch keiner sieht den Ball:
Showdown ist ein Spiel für Blinde, das nach Gehör und Gefühl gespielt wird. Heiko Kuhlmann ist blind und seit zwei Jahren aktiver Spieler. Der Mitarbeiter der Kreisverwaltung Celle tritt am Wochenende bei der Deutschen Meisterschaft in Frankfurt an. ...weiterlesen "Celle – Der Ball rollt über die Platte"

Ergebnisliste der vierten Deutschen Meisterschaft im Showdown - 04.04. bis 06.04.2014, ausgerichtet vom SV Blau-Gelb Frankfurt Main e. V., Showdown-Abteilung
Die Deutsche Meisterschaft ist geschafft!

Nach einer Schiedsrichter-Besprechung begann am Freitag die vierte Dm, die zum ersten mal nicht durch den DBSV e.V. organisiert wurde, sondern vom Standort Frankfurt Main im Relexa-Hotel ausgerichtet wurde. Bereits bei der Begrüßung wurden einige Förderer benannt, die dem SV Blau-Gelb die Finanzierung der DM ermöglichten.
Bevor die ersten Spiele begannen, wurde noch schnell an den Schlägern gesägt und gefeilt, da diese den Regeln entsprechen müssen. Dann ging es pünktlich los!
An vier Platten wurden nacheinander in 8 Vierer-Gruppen die ersten Ausscheidungen gespielt. Erst gegen 20.00 Uhr waren diese Spiele fertig und acht Spieler wussten, dass sie am nächsten Tag ihre Platzierungen um die Plätze 25 bis 32 ausspielen würden. ...weiterlesen "Die vierte Deutsche Meisterschaft ist gespielt!"

Folgende Spielerinnen und Spieler sind, Stand 03.04.2014, bei der 4. Deutschen Meisterschaft im Showdown teilnahmeberechtigt:
(Aus Datenschutzgründen wird bei der Namensnennung auf Nachnamen verzichtet.)

Mario - Hamburg
Kirstin - Hamburg
Philip - Hamburg
Frank - Hannover
Heiko - Hannover
Antonius - Bremen
Martina - Bremen
Heiner - Bremen

Eliane - Dortmund
Cengiz - Dortmund
Carsten - Dortmund
Sabrina - Dortmund
Andreas - Dortmund
Murat - Moers
Brigitte - Moers

Antje - Berlin
Benjamin - Berlin
Thomas - Berlin
Detlef - Berlin
Andrea - Berlin
Thorsten - Berlin
Reinhard - Cottbus
Lutz - Quedlinburg

Deniz - Kassel
Stefan - Kassel
Horst - Kassel
Martin - Frankfurt
Eli - Frankfurt
Robert - Frankfurt
Bianka - Frankfurt
Christopher - (ohne Standort)
Antonio - Marburg

Änderungen sind möglich!

1

Vom 04.04.2014 bis zum 06.04.2014 findet in Frankfurt, im Relexa-Hotel, Lurgialle 2, die vierte Deutsche Meisterschaft in Showdown statt.
logo-Relaxa
Showdown, oder auch Tischball, - eine Sportart, die speziell für blinde und sehbehinderte Sportlerinnen und Sportler geschaffen wurde, ist am ehesten als Mischung zwischen Tischtennis und Air-Hockey zu verstehen.  Da jedoch alle Spielerinnen und Spieler eine Dunkelbrille tragen müssen, dürfen auch Sehende an der Deutschen Meisterschaft  teilnehmen, sofern sie sich über die im letzten Herbst stattgefundenen Qualifikationsturniere in den vier deutschlandweiten Regionen qualifizieren konnten.

Insgesamt spielen 32 Spielerinnen und Spieler über drei Tage an vier Showdown-Platten die Meisterschaft aus. Geleitet werden die über 150 Einzelspiele von insgesamt acht sehenden Schiedsrichtern. Dabei werden alle 32 Plätze ausgespielt. ...weiterlesen "Deutsche Meisterschaft in Showdown – der SV Blau-Gelb Frankfurt richtet aus."

Standort-Eröffnung in Marburg mit anschließendem Team-Wettbewerb - „Die Glücksritter“ hatten die Nase vorn!

Am 25.01.2014 wurde in Marburg der neue Showdown-Standort des sich in der Gründungsphase befindenden Vereines „Tischball-Sportgruppe Marburg e. V.“ offiziell eröffnet. Über die Bezirksgruppe Marburg des Blinden- und Sehbehinderten-Bundes in Hessen e. V. wurden dem zukünftigen Verein zwei Showdown-Platten gespendet. Räume konnten beim TSV Cappel e. V. angemietet werden. Die zwei Platten können in einer ehemaligen Kegelbahn mit zweitem kleinen Raum meistens aufgebaut bleiben. Montags und mittwochs bieten Antonio Michienzi und Bernd Kerseboom (beide sehgeschädigt) mit Unterstützung durch Birgit Vogt (sehend) ein umfangreiches Training an, zu dem mindestens 10 Spielerinnen und Spieler pro Termin kommen. ...weiterlesen "Standort-Eröffnung Marburg und Team-Wettbewerb"

Liebe Showdown-Freunde,
und wieder ist eine Meisterschaft gespielt: Vom 16.11. bis zum 17.11.13 fand beim SV Blau-Gelb Frankfurt e.v. die dritte Süddeutsche Meisterschaft in Showdown als Qualifikationsturnier für die Deutsche Meisterschaft 2014 statt. Mit 23 Spielerinnen und Spielern, 4 Schiedsrichtern pro Tag, einem EDV-Leiter, drei Showdown-Platten und knapp 120 Spielen war es wieder ein schönes, spannendes aber auch anstrengendes Turnier. ...weiterlesen "3. Süddeutsche Meisterschaft in Frankfurt"

Liebe Showdown-Freunde,

am 29.09.13 fand die diesjährige Vereinsmeisterschaft des SV Blau-Gelb e.V. in Frankfurt statt.

Außer einigen unserer Abteilungsmitglieder nahmen daran auch unsere 10er-Karten-Spieler aus Marburg und aus Kassel teil. Aus Mainz sprang Melanie spontan als Ersatzspielerin ein.

Hermann und Andreas (Mainz) hatten an zwei Platten 32 Spiele mit 11 Spielern zu pfeifen. Es gab viele spannende Spiele, einige auch über drei Sätze.

Wir spielten in einer 5er- und einer 6er-Gruppe jeder gegen jeden. Hierbei erreichten Bianka und Birgit in ihrer Gruppe die Plätze 1 und 2, Rainer und Eli platzierten sich in der anderen Gruppe auf diesen Positionen.

Die hinteren Platzierungen wurden direkt ausgespielt. Die ersten und Zweiten spielten einmal überkreuz.

Das Spiel um Platz 3 und 4 gewann Eli gegen Birgit. Rainer und Bianka kämpften über drei Sätze um Platz 1 und zeigten den Zuschauern ein wirklich spannendes Spiel. Bianka erzielte am Ende einen tollen zweiten Platz.
Rainer gewann das Turnier. Herzlichen Glückwunsch euch beiden!
Es war wieder ein schönes und faires Turnier, das bei einem netten gemeinsamen Essen seinen Ausklang fand.

Alle diese Spieler werden im NOvember auch bei der Südwestdeutschen Meisterschaft in Frankfurt dabei sein.0

Wir Bedanken uns bei unseren Schiedsrichtern Hermann und Andreas. Ein großes Dankeschön geht an Karl-Heinz, der den Computer und die Ergebnis-Listen im Griff hatte!
Hier die Platzierungen:
11.: Melanie (Mainz)
10.: Antonio (Marburg)
9.: Bernd (Marburg)
8.: Chris (Marburg)
7.: Robert (Frankfurt)
6.: Oliver (Frankfurt)
5.: Martin (Frankfurt)
4.: Birgit (Kassel)
3.: Eli (Frankfurt)
2.: Bianka (Frankfurt)
1.: Rainer Gundlach

05.10.13 Eli Osewald