Bericht über den erstmals ausgetragenen Maximilian-Kolbe-Cup am 26.09.2015 in Viersen

Am 26.09.2015 fand in Viersen der erstmals ausgetragene Maximilian-Kolbe-Cup statt. Ausrichter dabei waren wir Viersener als zertifizierter Showdown-Standort in NRW.

Es war von Anfang an ein großer Traum von uns, einmal ein eigenes Turnier zu veranstalten und dieser Traum ist nun Wirklichkeit geworden. Darauf sind wir sehr stolz.

Es hatten sich insgesamt 16 Spielerinnen und Spieler angemeldet, davon 14 aus ganz NRW. Und sogar zwei Mitstreiterinnen aus Würzburg waren extra für unser Turnier angereist.

Da Stefan Lammertz als einer der beiden Hauptorganisatoren leider aufgrund einer Lungenentzündung kurzfristig absagen musste, wurde letztendlich in drei Gruppen mit je fünf Spielerinnen und Spielern gespielt. Es kamen die beiden Viersener Platten zum Einsatz. Neben der Beer-Platte, stand uns auch die neue, vor wenigen Wochen gelieferte, tschechische Platte zur Verfügung.

Die Spiele begannen pünktlich um 11:00 Uhr und gegen 19:00 Uhr konnte Stefan Peters die Medaillen für die drei Erstplatzierten und die Urkunden für alle Teilnehmer überreichen.
Für das leibliche Wohl aller Spieler und Schiedsrichter war in Form von selbstgebackenem Streuselkuchen, Obst, Kaffee und anderen alkoholfreien Getränken ausreichend gesorgt.

Es entwickelten sich während des gesamten Turnieres einige spannende und teils sehr enge Matches. Alle Mitspieler gaben ihr Bestes und es gab keinen Teilnehmer, der nicht mit seiner Leistung zufrieden war.

Kurzum: Das Turnier war ein großer Erfolg.

In Gruppe A stellte sich sehr schnell heraus, dass der Gruppensieg nur an Alfons oder Dirk gehen würde, da beide ihre ersten drei Matches gewonnen hatten. Obwohl Dirk bei zwei Siegen in den Entscheidungssatz gehen musste. Unter dem Strich setzte sich Alfons aber im direkten Vergleich gegen Dirk klar mit 2:0 Sätzen (12:7, 11:9) durch. Somit stand Alfons als erster Halbfinalist aus Gruppe A ohne jeglichen Satzverlust fest. ...Weiterlesen Erfolgreicher Einstand

Am 14. Februar 2015 richtete der BSSV Dortmund gemeinsam mit Borussia Düsseldorf den ersten Spaß-Pokal im Tischball für Neulinge in diesem Sport aus. Wie gesagt, richtete sich das Angebot ausdrücklich an Spielerinnen und Spieler, die noch keine Erfahrung mit einem derartigen Turnier hatten. Es traten insgesamt 18 Sportler und Sportlerinnen aus Viersen, Düsseldorf, Koblenz, Dortmund und Paderborn an. Dabei war die jüngste Teilnehmerin 13 und der älteste Teilnehmer 67 Jahre alt. ...Weiterlesen Erster Spaß-Pokal im Showdown in NRW

Am vergangenen Samstag (29.11.) fand in Duisburg die NRW-Meisterschaft im Showdown statt. Dazu trafen sich zwölf Spielerinnen und Spieler. Der letztjährige zweite Carsten Bender musste leider kurzfristig wegen Krankheit absagen. So wurde in zwei Sechser-Gruppen gespielt. Dabei kamen drei Platten zum Einsatz, an denen gleichzeitig Matches ausgetragen wurden. Die besten drei jeder Gruppe spielten anschließend die Plätze Eins bis Sechs aus. Hier wurde dann auch noch in Halbfinals und dem Finale der NRW-Meister ermittelt. Diese sechs Spieler waren nach der Vorrunde bereits für die Deutsche Meisterschaft qualifiziert. Für die Plätze Vier bis Sechs jeder Gruppe ging es dann noch um die Plätze Sieben bis Zwölf. Auch diese Spieler hatten noch ein großes Ziel vor Augen, denn der oder die siebtplatzierte bekam ebenfalls noch einen Startplatz bei der Deutschen Meisterschaft. ...Weiterlesen Exner zum dritten Mal NRW’s beste – fünf Dortmunder fahren zur Deutschen Meisterschaft