Springe zum Inhalt

Erste Runde der Division B Herren 2023/24:
Nürnberg rockt die Bude!

geschrieben von Christian Siegemeyer

Am Wochenende vom 11. und 12. November 2023 fanden sich die Herren der Division B im Aktivita von Bremen 1860 zusammen, um die erste Runde der neuen Saison auszutragen. Wie gewohnt waren die 16 Herren in zwei achtköpfige Spieltage eingeteilt, in denen jeder gegen jeden angetreten ist. Erfreulich ist, dass an diesem Spieltag alle Spieler anwesend waren.

Auch in dieser Saison erwiesen sich die Aufsteiger aus den C-Divisionen der vergangenen Saison als gefährliche Gegner. So marschierte der Nürnberger Sebastian Dellit mit voller Siegausbeute an die Spitze der Ligatabelle, gab dabei lediglich zwei Sätze ab, und Dennis Kapp (Moers) verlor lediglich sein Spiel gegen Moritz Bißwanger, setzte sich aber gegen alle übrigen sechs Gegner durch. Dellit behielt auch gegen deutlich erfahrenere Spieler die Souveränität an der Platte. So besiegte er z.B. den Dortmunder Andreas Schmitz, gegen den er in seiner Verteidigung keine deutliche Schwachstelle zeigte. Auch Dennis Kapp spielte sehr sicher. Gegen Stefan Peters (Viersen) gestaltete er sein Match im ersten Satz sehr ausgeglichen, da beide gut getroffen und sauber verteidigt haben. Nachdem Kapp den ersten Satz knapp abgegeben hatte, trumpfte er in den nachfolgenden beiden Durchgängen mit einer Kombination aus Geschwindigkeit und Treffsicherheit auf, was ihm schlussendlich dann den Sieg einbrachte.

...weiterlesen "Division B Herren"

geschrieben von Uwe Wiedemann

Am 11. November fand in Chemnitz das 2. Chemnitzer Jedermensch-Turnier im Tischball statt. 22 Spieler und Spielerinnen waren unserer Einladung gefolgt, die alte Platte zu verabschieden und die neue Platte zu begrüßen. 

Um allen die Teilnahme zu ermöglichen, wurde im Schweizer System über sechs Runden gespielt. Eine im Tischball ungewöhnliche Turnierform, die sich aber bewährt hat. Genutzt haben wir das Kickertool, eine Turniersoftware der Tischfußballer, die leider nicht barrierefrei ist, aber ansonsten alles abgedeckt, was man für ein Turnier im Schweizer System braucht.

Gewonnen hat Anja Pfaffenzeller. Sie musste sich nur dem Zweiplatzierten Martin Burghardt geschlagen geben und hatte ein unschlagbares Torverhältnis. Offenbar konnte sie sich am besten auf die beiden sehr unterschiedlichen Platten einstellen. Dritter wurde Zaka Ullah. Bester Nicht-Chemnitzer war Enrico Moeller aus Berlin auf Platz 8.

Völlig überraschend kam die 11-Jährige Sandra Juszczak auf den siebten Platz und wurde so zweitbeste, von den insgesamt acht Frauen. Mit einer guten Verteidigung und viel Ruhe auch bei langen Ballwechseln und bei Spielrückständen konnte sie diesen Erfolg erspielen. Sie besucht eine 5. Klasse in der Landesblindenschule und nahm gemeinsam mit zwei Mitschülern höherer Klassen an dem Turnier teil.

Dass für das Tages-Turnier drei Spieler vom BBSB München bzw. vom BBSV aus Berlin angereist waren, die sich vergewissern wollten, ob ihre Spielstärke für die Division C reicht, zeigt, wie wichtig niedrigschwellige Turniere sind.

Die Landesblindenschule, der wir vor drei Wochen unsere alte Platte übergeben haben, hat die Räume zur Verfügung gestellt. Wir danken ihr dafür und sind gespannt wie es dort mit dem Tischball weitergeht. Das Interesse der Schüler und Ideen der Lehrer und der Schulleitung sowie der Erfolg Sandras lassen uns neugierig in die Zukunft schauen.

Jugendliche jubeln beim Nordcup

geschrieben von Martina Reicksmann

Am 28. Oktober 2023 fand der dritte Nordcup in Bremen statt. 14 Spielerinnen und Spieler aus Hamburg und Bremen nahmen daran teil. Leider mussten die beiden Bestplatzierten des Vorjahres absagen. So gehörte den zwei 18jährigen Eldar und Bianca aus Hamburg die Bühne des Freundschaftsturniers.

Die Treppchenplätze

Bereits in der Vorrunde übernahmen sie in ihren Gruppen die Spitzenplätze und arbeiteten sich durch Zwischenrunde und Platzierungsspiele auf die Plätze 2 und 3 vor. Besonders kraftraubend gestaltete sich das Spiel um Platz 3, welches Bianca und Toni aus Bremen austrugen. Nach rund einstündiger Spielzeit entschied die junge Hamburgerin das Match nach einem Spielstand von 9:9 im dritten Satz für sich.

...weiterlesen "Nordcup 2023"

Zilian ziemlich beeindruckend

geschrieben von Kevin Barth

Am 14. Und 15. Oktober begann in den Räumen des fab e.V. in Kassel die neue Einzelligasaison. Sechs Spielerinnen und acht Spieler der Division A bestritten auf zwei tschechischen Platten ihre ersten Partien. Dabei ragte vor allem ein Aufsteiger heraus: Dominik Zilian belegt nach diesem Wochenende den hervorragenden zweiten Platz.

Der Hamburger gewann sechs seiner sieben Spiele, behauptete sich gegen viele „Alte Hasen“ und gab dabei nur einen Satz ab. Lediglich Patrick Walterscheidt, der alle Matches für sich entschied, konnte Zilian in zwei Sätzen bezwingen. Damit dürfte der Klassenerhalt für den Debütanten bereits sicher sein. Walterscheidt stellte in Nordhessen seine hervorragende Entwicklung der letzten Jahre noch einmal unter beweis. Sieben Siege mit nur zwei verlorenen Sätzen und im Schnitt weniger als sechs kassierten Punkten pro Satz stehen bislang zu Buche.

...weiterlesen "Division A in Kassel:"

Erster Titel für Alfons Vollmer

geschrieben von Christian Siegemeyer

Nach längerer Pause fand endlich wieder der Maximilian-Maria-Kolbe-Cup in Viersen statt.
18 Spielerinnen und Spieler, davon 8 aus Viersen und 10 weitere aus vier anderen Standorten in NRW, gingen am 9. September 2023 an den Start, um das erste Freundschaftsturnier im Westen seit der Corona-Pandemie auszutragen.

Anders als in den Vorjahren wurden die je zwei vier- und fünfköpfigen Gruppen nicht nach Spielstärke, sondern via Losverfahren eingeteilt. Dies führte zu sehr interessanten Gruppenkonstellationen, die es an Spannung nicht missen ließen.

...weiterlesen "5. MMK-Cup in Viersen"

Eine Woche Bologna: Die unreale Realität

geschrieben von Benjamin Samoray

Am Montag (28.08.) flog ich mit meiner Familie nach Bologna. Wir hatten zwei Tage Freizeit vor uns, bevor am Donnerstag das Turnier beginnen sollte. Einige Teammitglieder aus Deutschland waren bereits am Vortag eingetroffen, andere kamen am Montagnachmittag. Das Team Deutschland war also bereits am Montagabend vollständig.

Fast alle vom Team Deutschland gingen am Dienstag und Mittwoch auf die hinterher hoch gelobten Sightseeingtouren und erkundeten Bologna und Umgebung. Wir kannten Bologna bereits aus dem Besuch im Vorjahr und nutzten die Zeit für eine Shoppingtour und die obligatorische Eisverkostung – Ein Muss, wenn man schon mal in Italien ist.

Foto: Team Deutschland
...weiterlesen "1° Showdown World Games For All 2023"

zusammengestellt von Kevin Barth, unterstützt von Martin Osewald

Die IBSA World Games sind ein ganz besonderes Sportereignis. Für manche der Teilnehmenden war die Ausgabe in Birmingham womöglich ein einmaliges Erlebnis. Deshalb wollen wir an dieser Stelle noch einmal Raum für Eindrücke von vor Ort geben. Abgesehen von Martin Osewald, dessen Erzählungen an anderer Stelle zu einem eigenen Bericht geworden sind, kommen hier alle anderen Spielenden und noch dazu Coaches und Begleitpersonen zu Wort. Alle mit unterschiedlichen Schwerpunkten und unterschiedlich ausführlich.

...weiterlesen "World Games 2023: Weitere Erfahrungsberichte"

geschrieben von Martin Osewald

Reise und Delegation:

In der Stadt Birmingham, im Vereinigten Königreich England, fanden in diesem Jahr die IBSA World Games statt. Neben Judo, Blindenfußball, 10-Pin Bowling, Blindentennis, Bogenschießen und anderen, war es auch für Showdown der sportliche Höhepunkt dieses Jahres.

Unsere Mannschaft, bestehend aus Elvira Osewald, Patrick Walterscheidt, Anja Dehoff, Manfred Scharpenberg und Martin Osewald mit Ihren Begleitungen Bianka Scharpenberg, Claudia Würden und Jeremie Scharpenberg, starteten ihre Reise am Frankfurter Flughafen, um nach zirka 1 Stunde und
20 Minuten auf dem Birmingham international Airport (BPX) zu landen.

Weiterhin befand sich der Head Referee Jonas Riester (Germany) an Bord.

Wir wurden zusammen mit einer Delegation aus Estland direkt am Flughafen von dem Organisationsteam der World Games empfangen.

...weiterlesen "IBSA World Games 2023 in Birmingham"

Rekordsiegerin Antje Samoray holt zum siebten Mal die Deutsche Meisterschaft. Nicole Kampa zum ersten Mal im Finale und Melanie Kleinhempel nach Vize-Meisterschaft 2019 wieder auf dem Treppchen

geschrieben von Birgit Riester

Am 13. und 14. Mai 2023 fand der finale Spieltag der Damen der Division A am Standort Erlensee bei Hanau statt. Patrick Walterscheidt begrüßte für den Ausrichter SSC Erlensee im Bürgerhaus "Zum neuen Löwen" die angereisten 11 Damen und musste zunächst mitteilen, dass die Dortmunderin Sabrina Schmitz krankheitsbedingt nicht an diesem Spieltag teilnehmen kann und diese Spiele daher mit 11:0; 11:0 für die Gegnerinnen gewertet werden.

Als Schiedsrichter*innen konnten für dieses Turnier Manou Schad, Valeria Rapp, Lennert Vulprecht und Head-Referee Alexander Dehoff gewonnen werden, die souverän die zum Teil sehr engen und spannenden Spiele leiteten.

...weiterlesen "Division A Damen 2022/23"